FF Andorf: Schwerer Verkehrsunfall mit sechs Verletzten

Die Einsatzserie, die die Feuerwehr Andorf momentan verfolgt, reißt aufgrund der anhaltend schlechten Witterungsbedingungen nicht ab. So wurde die FF Andorf heute bereits zum zweiten Verkehrsunfall durch die OÖ Landeswarnzentrale mit dem Alarmierungstext „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ gemeinsam mit der Feuerwehr Pimpfing alarmiert.

Im Ortsgebiet Radlern kam es aufgrund der schneebedeckten und rutschigen Fahrbahn zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Ein aus Richtung Andorf kommender Fahrer verlor in einer leichten Rechtskurve auf Höhe Fa. Rieder Max die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte in Folge dessen mit einem entgegenkommenden Lenker.

Bei Ankunft der Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden die verletzten Personen bereits durch das anwesende Rote Kreuz versorgt. Zwei zum Teil schwer verletzte Personen wurden von der FF Andorf aus den Fahrzeugen gerettet und an das Rote Kreuz übergeben. Danach bestand die Aufgabe der Feuerwehren darin, das Rote Kreuz bei der weiteren Patientenversorgung zu unterstützen, sowie anschließend die Unfallfahrzeuge für den Abtransport vorzubereiten und die Unfallstelle zu reinigen und für den Folgeverkehr freizugeben.

An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Einsatz konnte nach ca. 1,5 Stunden für die Feuerwehr Andorf beendet werden.

Quelle: FF Andorf

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!