HFW Villach: Frontaler Verkehrsunfall fordert Verletzen

Kurz vor 16 Uhr ereignete sich in der auf der Kreuzung Tirolerstraße/ Völkendorferstraße in Villach ein schwerer Verkehrsunfall. 2 Fahrzeuge prallten aus noch unbekannter Ursache fast frontal gegeneinander.

Als die Hauptfeuerwache eintraf saß ein Lenker noch im Fahrzeug. Ein Notarzt Team des Roten Kreuzes versorgte beide Unfalllenker. Sofort wurde die Unfallstelle abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut.

Glücklicherweise war keine Person im Fahrzeug eingeklemmt und so konnte der Insasse gemeinsam mit dem Roten Kreuz aus dem Fahrzeug geborgen werden, berichtet Einsatzleiter HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Nach Abtransport des Verletzten ins LKH Villach wurde seitens der Feuerwehr ausgeflossenes Motoröl und sonstige Betriebsstoffe gebunden und die beiden Wracks in einer Nebenstraße gesichert abgestellt. Dort wurden sie von einem privaten Abschleppunternehmen abgeholt.

Im Einsatz stand die Hauptfeuerwache Villach mit 4 Fahrzeugen und 13 Mann gemeinsam mit der FF St. Martin, der Polizei Villach sowie dem Roten Kreuz.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Leider keine Internetverbindung!