FF Thörl: 4. Einsatz innerhalb weniger Stunden

Innerhalb weniger Stunden hatten die Kameraden der Feuerwehr Thörl 4 Einsätze zu bewältigen. Nach einem Dachstuhlbrand in der Fölz, einem Unwettereinsatz in Etmißl sowie einer Technischen Hilfeleistung in der Fölz, wurden die Kameraden der Feuerwehr am Samstagmittag, des 05. August 2017, zu einem Verkehrsunfall auf der B20 zwischen Thörl und Aflenz alarmiert. Aufgrund unbekannter Ursache kam es auf dem sogenannten Aflenzer Pichl zu einem Unfall mit zwei beteiligten PKWs.

Da zu diesem Zeitpunkt bereits 4 Kameraden bei einer Technischen Hilfeleistung in der Fölz im Einsatz war, rückte man mit 7 Mann sowie zwei Fahrzeugen zum Einsatz auf die Mariazellerbundesstraße aus. Sofort nach dem Eintreffen wurde die Unfallstelle abgesichert sowie ein Brandschutz aufgebaut. In der Zwischenzeit traf auch das RLF-A 2000 mit 3 Kameraden zu diesem Einsatz ein. Aufgrund der Tatsache, dass keines der Fahrzeuge mehr fahrbereit war musste ein privates Abschleppunternehmen angefordert werden um einen PKW abtransportieren zu können. Das zweite Auto wurde mit Hilfe von Rangierrollern und den Kameraden der Feuerwehr zu einem naheliegenden Parkplatz geschoben.

Während der Bergungsarbeiten musste die B20 zw. Thörl und Aflenz für kurze Zeit für den Verkehr komplett gesperrt werden.

Der Fahrzeuglenker eines Fahrzeugs wurde durch das Rote Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH-Hochsteiermark nach Bruck/Mur eingeliefert werden. Dessen Beifahrerin sowie der Lenker des zweiten PKWs überstanden den Unfall nahezu unverletzt.

Nach den Aufräumungsarbeiten konnten die Einsatzkräfte gegen 12:45 Uhr wieder in das Rüsthaus einrücken.

Quelle: FF Thörl, LM d.V. Thomas Fladl