BFV Liezen: Aufräumarbeiten in den Katastrophengebieten

Die Feuerwehren des Bezirkes Liezen haben auch heute alle Hände voll zu tun, um Häuser wieder bewohnbar und Straßen wieder frei zu machen. Seit den frühen Morgenstunden laufen die Aufräumarbeiten, v.a. in den zum Katastrophengebiet erklärten Gemeinden Irdning-Donnersbachtal, Öblarn und Sölk, auf Hochtouren. Obgleich jedoch die Hauptverkehrswege wieder freigemacht wurden, sind diese durch Unterspülungen bzw. teilweiser Zerstörung nach wie vor nicht befahrbar und somit großteils gesperrt.

Alleine in Donnersbachwald standen unter der Einsatzleitung von OBI Christian Glaser heute die Kameraden der Feuerwehren Donnersbachwald, Donnersbach, Aigen, Raumberg, Irdning, Stainach und Aigen Schulter an Schulter im Dienst an der Bevölkerung und halfen zusammen, um Anzugreifen, wo Hilfe nötig war. Auf die Feuerwehren Pyhrn, Stein, Öblarn, Mitterberg, Gröbming, Lengdorf, Mößna-St. Nikolai, Niederöblarn und Liezen und Liezen-Werk, waren noch bei kleinräumigen technischen Hilfeleistungen zugegen.

Neben den 17 Feuerwehren mit gut 300 Mann standen seitens Feuerwehr noch im Einsatz:
BFV Liezen mit
Bezirkskommandant
ÖA-Beauftragter
Florian Liezen mit 2 Mann

Quelle: BVF Liezen, OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!