FF Mariazell: Schwerer Verkehrsunfall mit Menschenrettung in Gollrad

Nachdem die Feuerwehr Mariazell am 25. Jänner bereits um 00.15 Uhr zu einem Brandeinsatz mit Menschenrettung alarmiert wurde, heulte um 09.45 Uhr wiederum die Sirene. Diesmal lautete der Einsatzbefehl: T10 – Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen – auf der B20 bei Gollrad.

Ein PKW ist aus unbekannter Ursache verunfallt und seitlich auf der Fahrbahn zu liegen gekommen. Zwei Personen befanden sich noch im Fahrzeug und konnten obwohl unverletzt, das Fahrzeug nicht verlassen. Die notwendige Menschenrettung gelang dem Notarztteam des Roten Kreuzes Mariazell und den Feuerwehrleuten sehr rasch. Der verunfallte „Pick up“ wurde vom SRF Mariazell mittels Kran unverzüglich geborgen, so dass die Totalsperre der B20 nicht allzu lange andauerte.

Im Einsatz standen neben der ortszuständigen Feuerwehr Gollrad (HLF) auch die mit hydraulischen Rettungsgeräten ausgerüsteten Feuerwehren Turnau (MTF, LFB) und Mariazell (KRF-S, TLFA-3000 und SRF) mit insgesamt 22 Mann. Dazu das Rote Kreuz Mariazell mit dem Notarzt, die Polizei Mariazell und die Straßenmeisterei Gußwerk. Der Einsatz dauerte etwa zwei Stunden.

Quelle: FF Mariazell, FM Christian SPROSEC

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!