MA 68 LichtbildstelleLKW und PKW kollidierten auf A4

BF Wien: LKW und PKW kollidierten auf Autobahn

Gestern, Donnerstagnachmittag ist es auf der A4 Fahrtrichtung Zentrum zu einem Verkehrsunfall gekommen. Im verengten Baustellenbereich auf Höhe der Auffahrt „Simmeringer Haide“ touchierte ein LKW-Sattelzug seitlich einen PKW.

Dieser drehte sich in weiterer Folge um die eigene Achse und war kurzfristig zwischen Leitschiene und LKW-Sattelzug eingeklemmt. Durch den Zusammenstoß wurde der Kraftstofftank des Lastkraftwagens beschädigt, wodurch es zum Treibstoffaustritt kam.

Der LKW-Lenker fuhr sein Fahrzeug an den rechten Baustellenstreifen und stellte das Fahrzeug gesichert ab. Der PKW kam gegen die Fahrtrichtung schwer beschädigt auf der linken Fahrzeugseite zum Stillstand. Bedingt durch den Unfall kam es zu einer raschen Staubildung in beide Fahrtrichtungen.

Von Mitarbeitern der ASFINAG wurden bereits Versuche unternommen das Leck des Treibstofftanks abzudichten.

Von der Berufsfeuerwehr Wien wurde das Leck im Kraftstofftank mit einem Abdichtsystem verschlossen, der im Zuge dieser Maßnahmen ausfließende Kraftstoff mit einer Auffangwanne aufgefangen sowie der Tank- und Auffangwanneninhalt mit einer speziellen Pumpe in Einwegbehälter umgepumpt. Parallel dazu wurde ein Brandschutz mit Schaumrohr, Löschleitung und Pulverlöschern hergestellt. Der vor Eintreffen der Feuerwehr ausgeflossene Kraftstoff wurde mit Bindemittel gebunden.

Der beschädigte LKW konnte, eskortiert von der Feuerwehr, von der Autobahn gefahren werden. Der beschädigte PKW wurde mit einem Abschleppfahrzeug für Personenkraftwagen von der Autobahn gebracht. Die Reinigung der Fahrbahn erfolgte durch den Straßenerhalter.

Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt. Die Unfallursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Anzahl der Einsatzkräfte: 33, Fahrzeuge: 9

Quelle: MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien