FF Stainz Am 24.02.2016 Uhr wurde die FF Stainz zu einem Verkehrsunfall auf der B76 alarmiert.

FF Stainz: Ladegut eines Sattelschleppers umgekippt

Am 24.02. um 10:50 Uhr wurde die Feuerwehr Stainz zu einem Verkehrsunfall auf der B76 beim Jet – Kreisverkehr mit dem Alarmtext „Sattelschlepper umgekippt“ alarmiert. Kurz nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus dass ein Teil des Ladegutes eines Sattelschlepper – ca. 15 – 20 Tonnen schwere Förderbandrollen – umgekippt war und teilweise auf der Fahrbahn zu liegen gekommen ist.

Anhand der Größe des Ladegutes wurde der Planenaufbau des Anhängers beim Sturz stark in Mitleidenschaft gezogen. Durch das hohe Verkehrsaufkommen wurde in Zusammenarbeit mit der Polizei für diesen Bereich der B76 ein Wechselverkehr eingerichtet. Die Herausforderung bestand darin die Förderbandrolle wieder zurück auf den Anhänger zu heben und den Planenaufbau wieder soweit in die ursprüngliche Form zu versetzen, um ein gesichertes Abstellen des Anhängers durchführen zu können.

Durch das hohe Stückgewicht wurde zur Unterstützung ein Schwerlastkran der Firma Felbermayr aus Graz angefordert, welcher bereits nach 40 Minuten am Einsatzort eintraf und die nötigen Hebearbeiten binnen kürzester Zeit durchführte. Abschließend konnte der Anhänger samt Zugmaschine gesichert bei einem Schotterplatz abgestellt werden. Nach drei Stunden konnte die Feuerwehr Stainz mit allen Fahrzeugen wieder ins Rüsthaus einrücken.

Im Einsatz standen:

Einsatzleiter: ABIdV Dr. Peter Fürnschuß
RLF Stainz 8 Mann
Kran Stainz 3 Mann
Polizei 2 Fahrzeuge – 4 Personen
Schwerlastkran / Fa. Felbermayr

Quelle: BFVDL, LM Robert Reczek / FF Stainz