FF EbenfurthFahrzeugbergung

FF Ebenfurth: Fahrzeugbergung nach VU

Am Dienstag, den 28. Juli 2015 um 19:20 Uhr wurde die FF der Stadt Ebenfurth zur Unterstützung der burgenländischen Kameraden der Stadtfeuerwehr Neufeld/Leitha auf die A3 Fahrtrichtung Wien gerufen.

Ein PKW hatte aus unbekannter Ursache die Leitplanke touchiert und war anschließend durch den Windschutzgürtel geschleudert und kam, nachdem er noch den Wildschutzzaun der Autobahn durchbrochen hatte, zum Stillstand. Ein Fahrzeuginsasse wurde  mittels NAW ins Krankenhaus abtransportiert, zwei weitere Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Bei unserem Eintreffen war die Unfallstelle bereits von unseren burgenländischen Kameraden, der Polizei und der ASFINAG abgesichert. Von den Neufelder Kameraden wurde das Unfallfahrzeug mittels Kettensägen freigeschnitten und anschließend mit der Seilwinde in Kranreichweite gezogen. Das Unfallfahrzeug wurde mittels WLF-Kran verladen und, nachdem Betriebsmittel austraten, abtransportiert und gesichert abgestellt. Nach etwa zwei Stunden konnte wieder die Einsatzbereitschaft an die BAZ-Wr. Neustadt gemeldet werden.

Von der FF-Ebenfurth Stadt eingesetzt:
WLFA – Kran mit Besatzung
MTF mit Besatzung

Weiters im Einsatz:
STF Neufeld/Leitha
ASB-Burgenland
NAW-Eisenstadt
Autobahnpolizei
ASFINAG

Quelle: FF Ebenfurth