BFVDL: Verkehrsunfall in Mettersdorf

Vier Feuerwehren eilten Karfreitagfrüh zu einem Verkehrsunfall in Mettersdorf (Gemeinde Stainztal). Am Karfreitag (18.04.2014) früh morgens um 04:43 Uhr, heulten bei den Feuerwehren Mettersdorf, Wetzelsdorf und Preding die Sirenen.

Der Einsatzbefehl von Florian Steiermark (Leitstelle) lautete: “Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Ortsgebiet von Mettersdorf.”

Beim Eintreffen am Unfallort konnte vom Einsatzleiter HBI Markus Kainz glückerweise festgestellt werden, dass sich die drei Insassen selbst bzw. mit Hilfe eines benachbarten Anwohners aus dem Fahrzeug befreien konnten. Sie wurde bereits von Rotkreuzteams und einem Notarzt erstversorgt.

Die Aufgabe der Feuerwehren war, das Absichern des Gefahrenbereiches, ein Brandschutz wurde aufgebaut und die Unfallstelle ausgeleuchtet.

Nachdem die verletzen Personen vom Roten Kreuz in das Krankenhaus gebracht wurden und die Polizei ihre Erhebungen abgeschlossen hatte, wurde das Unfallwrack mittels dem nachalarmierten Kran der FF Stainz aus dem Graben gehoben und auf einem Parkplatz abgestellt.

Nach dem Binden von ausgeflossenen Betriebsmittel und der Reinigung der Straße konnten die Feuerwehren um 06:30 wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.

Eingesetzt waren:

TLF, KLF Mettersdorf und 10 Mann
KRFE Wetzelsdorf mit 7 Mann
RFA, TLFA Preding mit 18 Mann
LKW-Kran Stainz mit 3 Mann
5 Fahrzeuge des Roten Kreuzes
Polizei mit einem Fahrzeug und 2 Beamten

Quelle: BFVDL, HLM Georg Teppernegg (Pressebeauftragter des Abschnittes 6)

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!