BFVDL: Zwei Verkehrsunfälle zeitgleich in Stainz – 4 Verletzte

Zwei Verkehrsunfälle – beinahe zeitgleich und wenige hundert Meter von einander entfernt – forderten am 21.11.2013 die Einsatzkräfte in Stainz.

Um ca. 16:45 Uhr verlor ein PKW-Lenker auf der B76 beim Kreisverkehr in Stainz die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr auf einen weiteren PKW auf und krachte dann in die Lärmschutzwand. Ein Rettungswagen des Roten Kreuzes mit einem Patienten an Bord kam unmittelbar an der Unfallstelle vorbei. Das Rettungsteam übernahm die Erstversorgung und verständigte die weiteren Einsatzkräfte. Der Notarzt sowie ein weiterer Rettungswagen eilten zur Unfallstelle, die Feuerwehr Stainz sicherte die Unfallstelle ab und baute die Beleuchtung und den Brandschutz auf. Der Unfalllenker wurde schließlich mit Verletzungen unbestimmten Grades auf die Intensivstation des LKH Deutschlandsberg gebracht.

Noch während der Rettungs- bzw. Aufräumarbeiten ereignete sich um ca. 17:10 Uhr in ca. 500 Meter Entfernung auf der B76 ein weiterer Verkehrsunfall. Zwei PKW kollidierten frontal, wobei ein Fahrzeug über die Böschung geschleudert wurde und das andere zu brennen begann. Ein dritter PKW wurde gestreift.

Ersthelfer retteten die Insaßen (eine Frau und ihr 11jähriges Kind) aus dem brennenden Fahrzeug und löschten das Feuer mit Handfeuerlöschern. Die Frau sowie der Lenker des zweiten PKW wurden schwer, das Kind leicht verletzt. Der Fahrer des dritten Fahrzeuges blieb unverletzt. Für die Versorgung standen drei Rettungswagen sowie der Notarzt und zwei Allgemeinmediziner im Einsatz. Die Alarmbereitschaft im Rüsthaus der FF Stainz rückte mit dem TLF-A 4000 zur Unfallstelle aus. Zur Unterstützung – Kräfte der FF Stainz waren zum Teil noch beim ersten Verkehrsunfall gebunden – wurde die Feuerwehr Rossegg nachalarmiert, um die Unfallstelle abzusichern und auszuleuchten. Diese wurde jedoch bei der Zufahrt durch auf der B76 wendende Fahrzeuge derart behindert, dass kaum ein Durchkommen zur Unfallstelle möglich war!

Nach dem Abtransport der Verunfallten ins LKH Graz bzw. LKH Deutschlandsberg wurden die Fahrzeuge geborgen und die Verkehrswege freigemacht. Für die Dauer des Einsatzes war die B76 gesperrt und der Verkehr wurde über das Ortsgebiet umgeleitet

Im Einsatz standen:

1. Verkehrsunfall:

Rotes Kreuz mit zwei Rettungswägen und Notarzt
Feuerwehr Stainz mit KLF-A, RLF-A 2000, LKW-A KRAN mit gesamt 15 Mann
Polizei

2. Verkehrsunfall:

Rotes Kreuz mit zwei Rettungswägen und zwei First-Responder
Notarzt (nach Abarbeitung des ersten Unfalls)
Zwei Allgemeinmediziner
Feuerwehr Stainz mit TLF-A 4000
FF Rossegg mit KLF, MTF-A und RLF-A 2000 mit 12 Mann
Grünes Kreuz mit einem Rettungswagen
Polizei

Quelle: BFV Deutschlandsberg, HBI Dipl.-Ing. (FH) Hans Jürgen Ferlitsch

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!