Einsatzübung mit dem Feuerwehrunterabschnitt 1, Baden-Land

Am 4. Juni 2009 fand die jährliche Semperitübung (Einsatzübung) in Traiskirchen statt. Übungsannahme war ein Brand eines Staplers bei Transportarbeiten im Lagerbereich, der auf den angrenzenden Gebäudeteil überzugreifen droht. Der verletzte Fahrer ist aus dem Gefahrenbereich zu retten und die Bergung des Flurfahrzeuges durchzuführen. Eine Person die mit Sanierungsarbeiten am Dach beschäftigt ist, muss mit der Teleskopmastbühne in Sicherheit gebracht und dem Samariterbund Traiskirchen-Trumau zur Erstversorgung übergeben werden.

Die starke Rauch- u. Qualmbildung erfordert eine Überdruckbelüftung und die Räumung des Objektes sowie die Hilfeleistung der Feuerwehren aus dem Unterabschnitt 1, Baden- Land. Besonders benötigt wird die Teleskopmastbühne von Traiskirchen für eine Menschenrettung vom Dach des Gebäudes. Die an der Übung beteiligten Feuerwehren unterstützten die Betriebsfeuerwehr bei den Löscharbeiten und dem Objektschutz mit Wasserwerfern durch massive Löschwasserbringung aus dem Mühlbach im Bereich der Objekte S17 – S19.

Übungsleiter, Kommandant Stellvertreter BI Otto Sassmann konnte nach knapp 45 Minuten die erfolgreiche Übung beenden. Bei der anschließenden Besprechung wurde von Kommandant HBI Walter Horvath die hervorragende Zusammenarbeit der Feuerwehren des Unterabschnittes I (FF Traiskirchen, FF Möllersdorf, FF Wienersdorf, FF Oeynhausen, FF Tribuswinkel sowie FF Pfaffstätten) mit der Betriebsfeuerwehr Semperit herausstreichen und folgende bei der Übung anwesende Personen begrüßen:

Den Ehrenkommandant der Betriebsfeuerwehr Semperit und Abschnittskommandant des Feuerwehrabschnittes Baden Land BFR Werner Babler, Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Helmut Leiss, den Referenten für Katastrophenschutz Paul Klampfl, Bürgermeister der Stadt Traiskirchen, LR a.D. Fritz Knotzer, Vizebürgermeister Labg. Franz Gartner, Werksleiter Ing. Franz Stuefer, den Geschäftsführer der Firma LOGWIN Johann Baumeister, sowie den Arbeitsmediziner Dr. Günter Obermeier.

Neben den 7 Feuerwehren nahmen noch der ASBÖ Traiskirchen-Trumau sowie die Polizei Traiskirchen an der Übung teil. Insgesamt waren 19 Fahrzeuge und 98 Einsatzkräfte beteiligt.

Quelle: Feuerwehrabschnitt Baden-Land