BF Wien: Brand nach Explosion in Wien - Hietzing

In einer Wohnung in der Hietzinger Auhofstraße wird Benzin verschüttet, die bereits anwesende Polizei alarmiert die Feuerwehr. Es kommt zu einer Explosion und einem Wohnungsbrand. Zwei Personen werden im Zuge der Ereignisse verletzt.

Als die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien eintrafen, war ein Polizeieinsatz in vollem Gange. Eine Frau wurde bereits von der Berufsrettung Wien betreut, im Stiegenhaus des Wohnhauses roch es nach Benzin, in der versperrten Wohnung hielt sich ein Mann auf, Polizeikräfte der WEGA bereiteten sich auf einen Zugriff vor.

Aufgrund der unklare Lage legten die Feuerwehrkräfte vorsorglich zwei Löschleitungen. Im Zuge der Amtshandlung der Polizei kam es in der Wohnung zu einer Explosion und einem Brand, der Wohnungsinhaber flüchtete brennend ins Freie und wurde sofort von den Einsatzkräften abgelöscht. Feuerwehrleute und Polizeibeamte leisteten Erste Hilfe. Die Berufsrettung Wien übernahm die notfallmedizinische Versorgung und brachte die Frau und ihn in ein Spital.

Es war unklar, ob sich noch weitere Personen in der Wohnung aufhielten und wie gefährlich die Situation noch ist. Polizisten der WEGA und der Berufsfeuerwehr Wien drangen mit Atemschutzgeräten gemeinsam in die Wohnung vor, fanden aber keine weiteren Personen. Die Feuerwehrleute konnten den Brand dank der vorbereiteten Maßnahmen rasch löschen. Eine Person wurde von einem Feuerwehrtrupp mit der Schiebleiter über ein Fenster gerettet, zwei Meerschweinchen aus der Brandwohnung wurden in Sicherheit gebracht und der Tierrettung übergeben.

Sämtliche Ermittlungen zu diesem Einsatz führt das Landeskriminalamt Wien.

Ausgerückt: 10:50 Uhr, Einsatz beendet: 13:30 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 38, Einsatzfahrzeuge: 9

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang