HFW Villach: Zimmerbrand in Villach

Zimmerbrand mit glimpflichem Ausgang und einer leicht verletzten Person

Kurz nach 3 Uhr morgens meldete die Stadtleitstelle der Polizei Villach einen Brand mit bereits sichtbaren Flammen im Villacher Stadtteil Tschinowitsch. Unverzüglich wurde Alarmstufe 2 für die Hauptfeuerwache Villach, die Freiwillige Feuerwehr Perau sowie für die FF Tschinowitsch/Turdanitsch ausgelöst.

Beim Eintreffen des ersten Tanklöschfahrzeuges der Hauptfeuerwache wurde ein Kleinbrand auf einem Dach des dort befindlichen Lokals lokalisiert.

Bei einer in diesem Objekt befindlicher Wohnung kam es aus noch unbekannter Ursache zu einem Brand. Eine Matratze hatte Feuer gefangen. Der Mieter wurde vom Brand glücklicherweise munter und unternahm erste Löschversuche und warf die Matratze auf das Vordach vor seinem Fenster, berichtet Zugskommandant Brandmeister Kelz Christoph von der Hauptfeuerwache.

Durch die Feuerwehr konnte das Feuer rasch gelöscht werden und die betroffene Wohnung von den restlichen Rauchgasen befreit werden. Mittels Wärmebildkamera wurde die restliche Einrichtung kontrolliert.

Der Mieter wurde zur weiteren Abklärung dem Roten Kreuz übergeben. Nach rund 45 Minuten konnten die Kräfte wieder einrücken.

Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren unter der Einsatzleitung von OBI Glanznig Karl, Kommandant der FF Tschinowitsch mit rund 35 Mann, sowie die Polizei und das Rote Kreuz.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!