HFW Villach: Rauchentwicklung in Mehrparteienhaus

Angebrannte Speisen in Mehrparteienhaus fordern Feuerwehr

Kurz nach 18 Uhr meldete die Leitstelle der Polizei Villach einen Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus im Villacher Stadtteil Fellach.

Als die ersten Kräfte der Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit der örtlich zuständigen FF Fellach sowie der FF Pogöriach am Einsatzort eintrafen, wurden wir bereits von einigen Mitgliedern der Hauptfeuerwache, welche im unmittelbaren Nahbereich zum Einsatzobjekt wohnen, eingewiesen. Aus dem Fenster im 1. Obergeschoss war bereits Rauch sichtbar und Rauchmelder waren zu hören.

Da nicht sicher war, dass sich noch Personen in der Wohnung aufhalten, wurde durch einen Angriffstrupp die Wohnungstür aufgebrochen und die Wohnung sofort auf Personen durchsucht, berichtet Brandmeister Scharf Alexander, Zugskommandant der Hauptfeuerwache.

Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt.

Als Ursache für den Rauch konnte vergessenes Essen am Herd ausgemacht werden. Der rauchende Topf wurde entfernt und die Wohnung mittels Hochleistungslüfter rauchfrei geblasen.

Nach knapp einer Stunde konnten die oben erwähnten Feuerwehren unter der Einsatzleitung von BI Kogler Peter von der FF Fellach, welche gemeinsam mit der Polizei und dem Roten Kreuz im Einsatz standen, wieder einrücken.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!