FF Mariazell: Gebäudebrand in Mitterbach

Um 3.44 Uhr am Dienstag, den 28. März wurde die FF Mariazell zur Unterstützung der FF Mitterbach am Erlaufsee zu einem Gebäudebrand im Ortszentrum von Mitterbach alarmiert. Brandobjekt war eine Bäckerei samt angebautem Nebenobjekt, die beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand standen. Zum Glück wurden keine Personen verletzt. Ein Hund bemerkte das Feuer und warnte die Besitzer, die sich noch rechtzeitig aus ihrem Wohnhaus retten können.

Hauptaufgabe der Feuerwehren war der Schutz des angebauten Wohngebäudes und dieses Einsatzziel wurde glücklicherweise vollständig erreicht. Die Aufgabe der FF Mariazell war der Außenlöschangriff von den beiden Tanklöschfahrzeugen samt Herstellung einer Zubringleitung vom Hydranten, der Aufbau einer Saugstelle mit Tragkraftspritze bei der Erlauf mit Zubringleitung zur Wasserversorgung, das Durchführen eines Innenangriffs durch das Wohnhaus zur Öffnung der Bäckereitüre mittels schweren Atemschutz und Herstellen eines Leiterweges auf das Dach.

Das angebaute Nebenobjekt und der Dachstuhl der Bäckerei brannten völlig ab, Der Rest des Dachstuhles und der Kamin mussten aufgrund der Gefahrenlage abgetragen werden. Die Bundesstraße (B20) musste während des Einsatzes völlig gesperrt werden. Um 7.30 Uhr konnte sich die FF Mariazell wieder einsatzbereit melden, wie immer hat die Zusammenarbeit mit den niederösterreichischen Nachbarwehren bestens funktioniert. Die Brandursache ist vorläufig unbekannt.

Eingestetz waren:

FF Mitterbach am Erlaufsee mit RLFA 2000, LFA und KDOF
FF Mariazell mit TLFA 3000, TLF 2000 und LKW-A mit TS-Container / 22 Mann
FF Wienerbruck mit RLFA 2000 und KLFA
Rotes Kreuz Mariazell – RTW / 3 Mann
Polizei NÖ

Insgesamt 57 Einsatzkräfte

Quelle: FF Mariazell, LM d.V. Christian SPROSEC

Leider keine Internetverbindung!