Wohnungsbrand in Wien Währing

Aus unbekannter Ursache war in der Nacht in Wien Währing ein Zimmerbrand ausgebrochen. Durch den massiven Brand in der Wohnung im 1. Obergeschoss schlugen die Flammen bei Ankunft der Feuerwehr bereits aus zwei straßenseitigen Fenstern.

Der Mieter der Brandwohnung konnte selbstständig flüchten.

Sofort nach unserer Ankunft wurde eine Löschleitung im Innenangriff unter Atemschutz zur Brandbekämpfung sowie eine weitere Löschleitung im Außenangriff zur Bekämpfung des Flammenüberschlages vorgenommen. Gleichzeitig wurde das Stiegenhaus mittels Hochleistungslüfter druckbelüftet um den Fluchtweg der Bewohner rauchfrei zu halten.

In weiterer Folge konnte der Brand von der Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht werden. Aufgrund der starken Verrauchung im Objekt wurden insgesamt 11 Personen evakuiert und dem Rettungsdienst übergeben.

In der Brandwohnung selbst wurde von der Feuerwehr die Decke im Ausmaß von ca. 2 m2 mittels Motorkettensäge geöffnet, um letzte Glutnester abzulöschen.

Quelle: MA 68 Feuerwehr und Katastrophenschutz