BF Wien: Sperrmüll in Brand geraten

Hausbewohner flüchteten aus dem Gebäude

Montagmorgen waren im Innenhof eines Mehrparteienwohnhauses in Wien – Ottakring Sperrmülllagerungen in Brand geraten.

Aufgrund der Nähe zum Gebäude waren mehrere Kellerfenster geborsten. Dadurch war es zu einer Verrauchung des Kellers und einer leichten Verrauchung des Stiegenhauses gekommen.

Der Brand wurde von Wohnparteien bemerkt, die umgehend die Feuerwehr alarmierten. Einige der Hausbewohner waren selbstständig ins Freie geflüchtet.

Von der Berufsfeuerwehr Wien wurde der Brand unter Atemschutz mit einer Löschleitung bekämpft und rasch abgelöscht. Zeitgleich zur Brandbekämpfung wurden mehrere Wohnungen kontrolliert. Der Keller wurde mit einem Hochleistungsbelüftungsgerät entraucht. Verletzt wurde niemand.

Anzahl der Einsatzkräfte: 27, Fahrzeuge: 6

Quelle: MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien