FF MitterweißenbachJahresvollversammlung der FF Mitterweißenbach

FF Bad Ischl: Jahresvollversammlung der FF Mitterweißenbach

Die Freiwillige Feuerwehr Mitterweißenbach legte Rechenschaft über das Jahr 2016 ab

Kommandant HBI Andreas Haslinger konnte als besondere Ehrengäste Bürgermeister Hannes Heide, Vizebürgermeister & Feuerwehrreferent Josef Reisenbichler, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Limbacher Peter und Pflichtbereichskommandant-Stellvertreter HBI Pernecker Christian willkommen heißen.

Anschließend wurde eine Gedenkminute zu Ehren der seit der Gründung der Feuerwehr verstorbenen Kameraden gehalten. Im Kassenbericht, der von Kassier Franz Hamminger verlesen wurde, schien wieder eine große Spende der Frauenrunde Mitterweissenbach aus dem Erlös des Adventmarktes auf, wofür herzlich gedankt wurde.

Erfreulich war die Beförderung von Lichtenegger Julia zum Feuerwehrmitglied, Hanninger Patrick wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert, Hamminger Benedikt zum Hauptfeuerwehrmann und Hamminger Iris wurde zum Oberlöschmeister befördert.

Im Tätigkeitsbericht von Kdt. Haslinger wurde auf insgesamt 2.910 geleistete Stunden Rückblick gehalten. So wurden im Jahr 2016 bei 35 technischen Einsätzen und 1 Brandeinsatz insgesamt 706 Stunden geleistet. Hervorzuheben war bei den technischen Einsätzen das Sturmereignis im Juli 2016 bei dem das Gemeindegebiet von Bad Ischl sowie auch die Ortschaften Mitterweissenbach und Kößlbach schwer getroffen wurden. Weiters wurden im vergangenen Jahr 2.204 Stunden bei Übungen, zahlreichen Arbeitseinsätzen und sonstigen Anlässen geleistet.

Bei den Ansprachen der Ehrengäste sprach HBI Pernecker Christian darüber wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Feuerwehreinheiten ist und bedankte sich für die sehr gute Zusammenarbeit mit den Kameraden der FF Mitterweissenbach. Anschließend gratulierte Pernecker den Beförderten Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Mitterweissenbach.

Abschnittsfeuerwehrkommandant Peter Limbacher bedankte sich sehr herzlich für die Einladung zur Jahresvollversammlung und sprach über die Sturmeinsätze im Juli 2016. Er bedankte sich bei den Mitgliedern der Feuerwehren welche mit ihren privaten Geräten wie z.B. Traktoren mit Seilwinden oder Motorsägen die Arbeiten der Feuerwehr unterstützten. Auch die Einsätze auf der B145 und auf der B153 und deren professionelle Abwicklung sprach BR Limbacher an. Im Anschluss bedankte sich Limbacher für die gute Zusammenarbeit und wünschte den Kameraden ein ruhiges und vor allem unfallfreies Jahr 2017.

Stadtrat Thomas Loidl bedankte sich ebenfalls bei den Kameraden der FF Mitterweissenbach und sprach über die geplanten Instandsetzungsarbeiten bei der Zufahrt des Feuerwehrhauses Mitterweissenbach.

Feuerwehrreferent Reisenbichler bedankte sich sehr herzlich für die Einladung zur Jahresvollversammlung und sprach über die wichtige Rolle der Feuerwehren bei gesellschaftlichen Anlässen wie z.B. das Aufstellen des Maibaums. Weiters freute sich Stadtrat Reisenbichler über den Motorsägenkurs welchen die Kameraden der FF Mitterweissenbach nach den Sturmereignissen im Jahr 2016 absolviert haben und sprach darüber wie wichtig eine gute Ausbildung der Feuerwehrmitglieder bei den vielfältigen Einsätzen der Feuerwehren ist. Im Anschluss sprach Reisenbichler noch über die Entwicklung der Feuerwehreinsätze und den Umstand dass die Feuerwehren heutzutage immer mehr zu Einsätzen gerufen werden welche eigentlich nicht die Aufgabe der Feuerwehr wären.
Zum Abschluss seiner Ansprache bedankte sich der Feuerwehrreferent für die geleistete Arbeit und wünschte den Kameraden ein unfallfreies Jahr.

Bürgermeister Hannes Heide gratulierte Eingangs den beförderten Mitgliedern und sprach über die Wichtigkeit eines gut funktionierenden Feuerwehrwesens und bedankte sich bei den Kameraden für die geleisteten Stunden. Auch über die Einätze nach dem Sturm im Juli des vergangenen Jahres sprach der Bürgermeister und stellte fest wie wichtig ein gut aufgestelltes Feuerwehrwesen für die Gemeinde Bad Ischl ist. Weiters bedankte sich Heide bei den Mitgliedern der Feuerwehr für den Zusammenhalt bei den Einsätzen nach Naturereignissen in den vergangenen Jahren und bei den Mitgliedern welche mit privatem Arbeitsgerät bei den Einsätzen mitgeholfen haben. Abschließend wünschte Bürgermeister Heide den Kameraden alles Gute für das Jahr 2017.

Beim letzten Punkt auf der Tagesordnung, Allfälliges, informierte Kommandant Haslinger die Anwesenden über die Entscheidung des Kommandos ein gebrauchtes LAST von der FF Trauen anzukaufen und erläuterte die Gründe für diese Entscheidung. Das bereits übernommene Fahrzeug soll in den kommenden Jahren die Kameraden bei der Abwicklung der Einsätze aber auch bei den kommenden Arbeitseinsätzen unterstützen.
Vom langjährigen Kommandanten August Haslinger und von OBI Mayr Helmut wurde bei einer Wortmeldung die Notwendigkeit der alljährlichen Landschaftssäuberungsaktion angesprochen und die kommende Flurreinigungsaktion im Frühling 2017 besprochen.

Abschließend bedankte sich der Kommandant Andreas Haslinger bei den Anwesenden und schloss die Jahresvollversammlung mit einem Gut Heil.

Quelle: FF Bad Ischl