FF Judendorf-Straßengel: Tag der offenen Tür

Groß war die Auswahl für das Freizeitprogramm am Pfingstsonntag, gleichzeitig Vatertag. Neben der Murtal-Classic, die in Judendorf-Straßengel (Graz-Umgebung) Station machte, und dem ersten richtigen Sommertag mit ausgezeichnetem Badewetter boten die Männer und Frauen der Feuerwehr und zahlreiche Helfer beim Tag der offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen.

Viele Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Judendorf-Straßengel und Interessierte besuchten die Fahrzeug- und Geräteschau. Dabei konnte man die umfassenden Geräte erklärt bekommen und auch in die Hand nehmen.

Von der Schmutzwasserpumpe, die bei Hochwasser eingesetzt wird, über Atem- und Körperschutz bis zu den Gerätschaften, die bei Verkehrsunfällen gelegentlich benötigt werden, konnte man sich ein Bild von der Ausrüstung machen.

Auch Gerätschaften, die bei Brandeinsätzen Verwendung finden, wurden aufgebaut. Manche, um diesen ersten heißen Sommertag erträglicher zu machen. Ein provisorisches Wasserbassin, mit dem man bei Waldbränden beispielsweise einen Wasserpuffer einrichtet, wurde zum Kinderplanschbecken umfunktioniert. Auch das Hydroschild, mit dem man eine Wasserwand zum Abschirmen von Hitzestrahlung gegenüber Gebäuden oder bei Schadstoffwolken errichtet, wurde zum Kühlen vor den unbarmherzigen Sonnenstrahlen betrieben. Natürlich kamen die Kolben der schon allen bekannten Kübelspritze zum Glühen, denn die war über den gesamten Tag in Verwendung.

Als Ehrengäste konnte Feuerwehrkommandant ABI Bernhard Konrad Frau Vizebürgermeisterin Wagner mit Gatten, Feuerwehrkurat Pater Philipp, Bereichsfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Gerhard Sampt mit Familie und die Gemeinderäte Max Peer und Jürgen Rauscher begrüßen. Abordnungen der Feuerwehren Gratwein und Stiwoll statteten der Veranstaltung einen Besuch ab.

Für die Feuerwehr war es ein gelungener Tag. Wir bedanken uns bei allen, die uns besucht haben und dadurch ihre Wertschätzung zum Ausdruck gebracht haben.

Quelle: FF Judendorf-Straßengel, OBM Roman Hußnigg