BFV Liezen: Bezirksfeuerwehrtag 2009

Kürzlich fand im Kulturhaus der Stadtgemeinde Liezen der diesjährige Bezirksfeuerwehrtag des Bezirksfeuerwehrverbandes Liezen statt. Vertreter von 96 Feuerwehren des Bezirkes haben daran teilgenommen. Als Einstimmung wurden Einsatzimpressionen des Vorjahres in filmischer Form von BI Christoph Schlüßlmayr dargebracht. Bezirkskommandant OBR Gerhard Pötsch hieß die anwesenden Bezirksausschussmitglieder, Kommandanten und Deligierten herzlich willkommen, insbesondere die anwesenden Ehrengäste: LBDS Gustav Scherz, LAbg. Ewald Persch, LAbg. Bgm. Karl Lackner, ORR Dr. Christian Sulzbacher, BFR Michael Miggitsch, Stadtsamtsdir. Mag. Helmut Kollau, ORR Albin Hubner, Oberst Alfred Orthaber und E-LFR Horst Freiberger, stellvertretend für alle anwesenden Ehrendienstgrade des BFV Liezen und vom Nachbarbezirk Kirchdorf OBR Johann RAMSEBNER.

Nach der Abhaltung einer Gedenkminute für die im Jahr 2008 verstorbenen Kameraden verlas BM Michaela Mayer das Protokoll des Vorjahres. Nach der Präsentation des Rechnungsabschluss 2008 durch ABI Theobald Peuerl und dem Bericht der Kassaprüfer HBI Gerhard Reiter und HBI Thomas Schweiger wurde der Kassier einstimmig entlastet. Als neue Kassaprüfer wurden HBI Hochrainer und HBI Herbert Siedler gewählt. Danach legte ABI Theobald Peuerl den Rechnungsvoranschlag 2010 zur Abstimmung vor, welcher ebenfalls breitestmögliche Zustimmung fand.

In seinem Tätigkeitsbericht 2008 erläuterte Bezirkskommandant Gerhard Pötsch die Einsatzstatistik und die vor allem gestiegene Anzahl von Brandeinsätzen (439). In diesem Bereich gab es eine Steigerung gegenüber 2008 von 30%. 1.234 Technische Einsätze galt es abzuarbeiten. In Summe wurden im Berichtsjahr 2008 von den 5.834 Florianijüngern 12% mehr Einsatzstunden im Vergleich zu 2008 geleistet, nämlich 90.702 Stunden. 2.919 Notrufe gingen bei der Bezirkswarnzentrale ein, aus denen 602 Alarmierungen resultierten. Eine erfreuliche Tatsache ist der Anstieg bei den Mitgliedern, vor allem in den Reihen der Feuerwehrjugend (+15%), 565 Mädchen und Buben sind bezirksweit engagiert.

Bei der erstmaligen Verleihung der Awards "Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber" in der Grazer Burg wurden vier Unternehmen aus dem Bezirk Liezen ausgezeichnet: Wieser Wohnkeramik GmbH (Gröbming), Elektro Hentschel GmbH (Altaussee), Fahringer Sigurd GmbH (Trautenfels) und Maco GmbH (Trieben).

Von Landeshauptmann und Landeskommandanten persönlich wurde heuer von der FF Strassen HLM Günther Seebacher mit der Lebensrettermedaille ausgezeichnet.

Nach Abhandeln organisatorischer Punkte, wie dem festlegen der Abschnittstage 2009 folgten die Berichte der Bezirksbeauftragten:
ABI Theobald Peuerl (Bezirkswarnzentrale), LFA Dr. Josef Rampler (Sanität), ABI Haberl (Atemschutz), ABI Walter Schierl (Funk und Strahlenschutz), BI Christian Sotlar (Jugend), HBI Andreas Schröttenhammer (Wasserdienst), ABI Helmut Sam (Katastrophenhilfsdienst), ABI Joachim Lettner (Grundausbildung), BI Ing. Josef Fritz (Flugdienst), BI Christoph Schlüßlmayr (Öffentlichkeitsarbeit), BI Gernot Hejlik (EDV), E-BR Franz Komaier (Senioren), BI Diethard Perner (Bewerbe), HBI Franz Tasch (ASLP), ABI Franz Haberl (BDLP), OBI Ing. Jürgen Grossleitner (Brandschutz und THLP).

OBR Gerhard Pötsch danke seinen Beauftragten für ihre Arbeit, aber auch bei BR Heinz Hartl stellvertretend für die Raiffeisenbanken des Bezirkes, die als Sponsor jedes Jahr einen finanziellen Beitrag für die Feuerwehrjugend zur Verfügung stellen.

Nächster Tagesordnungspunkt war die Ehrung bzw. Beförderung verdienstvoller Kameraden, die unter der Mithilfe der Ehrengäste vorgenommen wurde.

Dem langjährigen Kommandanten der FF Ardning (28 Jahre) und Abschnittskommandant von 1990 bis 2007, Heinrich Thaller wurde der Ehrendienstgrad E-ABI verliehen, weiters überreichten ihm OBR Pötsch und BR Hartl eine Ehrenurkunde und ein Ehrengeschenk des Verbandes. E-ABI Thaller führte nicht nur als Bezirksbewerbsleiter 23 Bezirksleistungsbewerbe und 12 Naßleistungsbewerbe durch, er diente auch lange Zeit im Landesbewerterstab.

Der neue Bezirkssanitätsbeauftragte Heinz Peter Fixl wurde zum BI d.S. befördert.

Das Verdienstzeichen des ÖBFV in Bronze erhielten

ABI Franz Haberl, ABI Walter Galbiscek, ABI Franz Hadler, HBI Josef Dorrer

Das Verdienstzeichen des LFV Steiermrk 1. Stufe / Gold erhielten

ABI Andreas Seebacher, ABI Jürgen Schraml, HBI Ewald Huber, HBI Max Aichholzer, HBI Herbert Siedler, HBI Franz Schlager, HBI Ernst Gasser, HBI Günter Baumann, OBI Rudolf Leitner

Das Verdienstzeichen des LFV Steiermark 2. Stufe / Silber erhielten

HBI Josef Zörweg, HBI Harald Grogger, OBI Herwig Schmid, OBI Josef Maier, OBI Johann Kettner, OBI Anton Tschuniker, BM Christian Hollinger

Das Verdienstzeichen des LFV Steiermark 3. Stufe / Bronze erhielt

BI Gernot Hejlik

Nach LBDS Gustav Scherz, BFR Michael Miggitsch, Dr. Christian Sulzbacher, Stadtsamtsdir. Helmut Kollau und LAbg. Ewald Persch schloss LAbg. Bgm. Karl Lackner den Reigen der Grußworte mit einem Zitat des verstorbenen Bürgermeisters aus der Kleinsölk, Daum Ernst, der seine Verbundenheit mit der Feuerwehr wie folgt auf den Punkt brachte: "Kaum ist die letzte Lawine herunten, müssen wir uns vor dem Hochwasser fürchten".

OBR Gerhard Pötsch bedankte sich bei den Verantwortungsträgern ebenso, wie bei den Kommandanten der Partner-Organisationen: ORR Albin Hubner (Rotes Kreuz) und Oberst Alfred Orthaber (Kaserne Aigen) für die außerordentlich unkomplizierte Zusammenarbeit. Aber auch bei seinem Stellvertreter, BR Heinz Hartl, mit dem er sich die Arbeit für den Bezirk teile. Er vergaß aber auch nicht, ein großes Danke an die Partnerinnen und Ehefrauen seiner Feuerwehrmänner zu richten, ohne deren Mithilfe das Feuerwehrwesen nicht in seiner Form Bestand haben könnte, von der großartigen Mithilfe bei Festen bis hin zur Akzeptanz, den Partner in den Einsatz gehen zu lassen.

Um 21:17 Uhr schloss Bezirkskommandant Pötsch den Bezirksfeuerwehrtag und wünschte seinen Kameraden eine unfallfreie Heimreise.

Quelle: BFV Liezen