FF Ohlsdorf: Maibaum bei Sturm beschädigt und umgelegt

Während eines Sturmes geriet am Donnerstag, den 12. Mai 2011 der Maibaum in Ohlsdorf in gefährliche Schräglage und drohte auf ein angrenzendes Gebäude zu stürzen. Um 17:05 Uhr wurde die Feuerwehr Ohlsdorf alarmiert und fand einen gefährlich schief stehenden Baum im Ohlsdorfer Ortszentrum vor. Der starke Wind hatte den 38,5 Meter hohen Baum in eine gefährliche Schräglage gebracht. Das Eisengestell, in dem der Baum verankert ist, wurde stark verzogen. Somit musste der Baum rasch umgelegt werden.

Unverzüglich wurde der Parkplatz rund um den Baum geräumt und der Gehsteig für Personen gesperrt. Da das schwere Kranfahrzeug der FF Vöcklabruck bereits im Einsatz stand, wurde die Feuerwehr Rutzenmoos mit dem Kranfahrzeug und die Firma Obermair & Hackmair, ebenfalls mit einem Kranfahrzeug, alarmiert.

Nach dem Eintreffen beider Fahrzeuge konnte mit Hilfe eines Arbeitskorbes ein Seil in rund 25 Meter Höhe montiert werden. In Zentimeter genauer Arbeit wurde der Baum langsam zu Boden gelassen. Das stark beschädigte Eisengestell wurde aus dem Erdloch gezogen und der Baum fachmännisch aufgearbeitet und auf einen Traktor verladen.

Nach rund zwei Stunden war dieser Einsatz beendet. Ein herzliches Danke an die Kameraden der FF Rutzenmoos und an die Firma Obermair und Hackmair aus Wiesen, welche uns rasch zur Hilfe standen.

Im Einsatz standen:

FF Ohlsdorf, 33 Mann, 3 Fzg. (KDO, MTF, LFB-A2, RLF-A 2000)
FF Rutzenmoos, 4 Mann, 1 Fzg. (Kran)
Obermair & Hackmair, 1 Mann, 1 Fzg. (Kran)

Quelle: FF Ohlsdorf