BFV Liezen: Hochwasser im Bezirk Liezen

Bereits 16 Feuerwehren mit 200 Mann im Einsatz

Akute Hochwassersituation im Bezirk Liezen. Derzeit sind 16 Feuerwehren mit etwa 200 Mann bei kleinräumigen Einsätzen beschäftigt. Die Arbeiten beschränken sich vorwiegend auf Auspumpen von Kellern, Absichern von Brücken (die von Verklausungen betroffen sind) und Eindämmen bzw. Verhindern von Bachüberflutungen. Eine Feuerwehr ist bei Aufräumarbeiten nach einem Hangrutsch eingesetzt.

So stehen seit den frühen Morgenstunden die FF Trieben-Stadt (Kellerüberflutung in der Kleingartensiedlung), FF Weißenbach bei Liezen und BtF MFL Liezen (Bachüberflutung in Weißenbach), FF Altaussee (Überflutung im Hotel Seevilla), FF Bad Aussee (Überflutung Meranplatz nachdem Bach über die Ufer getreten ist) und FF Altenmarkt im Dauereinsatz. Weiters die FF Hall bei Admont (Bachüberflutung), FF Frauenberg an der Enns (Hangrutsch), FF Gröbming und FF Gröbming-Winkl, FF Döllach (Brückensicherung), FF Dietmannsdorf (Strommast droht umzustürzen), FF Aich (Ennsufer absichern), FF Gössl, FF Klachau und FF Tauplitz.

Kontaktdaten der betreffenden Ortspressebeauftragten finden Sie auf unserer Homepage https://www.bfvli.steiermark.at/ unter dem Sachbereich Öffentlichkeitsarbeit / Ortsbeauftragte.

Quelle: BFV Liezen