BFV Liezen: Erste Hilfe Schulung 2017

Auf Initiative des Feuerwehrmedizinischen Dienstes unter LFA MR Dr. Josef Rampler, MSc und des Feuerwehrsanitätsdienstes des BFV Liezen unter BI d.S. Eva-Maria Hofer wurde am Samstag, den 1. April 2017 bei der FF St. Martin am Grimming die erste gemeinsame Übung abgehalten. Ein ausgezeichnetes Referententeam sorgte für einen optimalen Informationstransfer von der Theorie in die Praxis.

LFA MR Dr. Josef Rampler, MSc und BI d.S. Eva-Maria Hofer konnten zu dieser 8stündigen Fortbildungsveranstaltung neben 83 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren des BFV Liezen auch 1 Ärztin und 3 Ärzte begrüßen.

Nach einem hochinteressanten Vortrag von ABI Reinhold Binder zum Thema „Sicherer und richtiger Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät“ waren die TeilnehmerInnen zunächst im praktischen Teil der Fortbildungsveranstaltung an einzelnen Stationen gefordert.

Die TeilnehmerInnen, darunter auch ABI Andreas Seebacher, konnten ihr Wissen auf den Stationen „Der innere Retter“ (LM Philipp Forstner), „Sicherer und richtiger Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät“ (ABI Reinhold Binder), „Rettung aus einem LKW/RLF A 2000“ (LM Ewald Beutelbeck), „Bewusstlosigkeit und Reanimation“ (LM Kerstin Neugebauer) und „Rettungsgeräte“ (HLM Christian Sam, LM Peter Leitner) erweitern und vertiefen.

Der Bürgermeister der Gemeinde Mitterberg-St. Martin Friedrich Zefferer zeigte sich beeindruckt von der gewaltigen „Einsatzkraft“, der Kameradschaft und den fundierten Erste Hilfe Kenntnissen aller Teilnehmer. EOBI Johann Schrempf erinnerte sich an die Anfänge seiner Feuerwehrsanitäterzeit (1984) und war von den technischen Neuerungen tief beeindruckt. BR Heinz Hartl überzeugte sich bei den einzelnen Stationen vom Können der TeilnehmerInnen und nahm bei der anschließenden Einsatzübung als Übungsbeobachter teil.

Um das im Stationsbetrieb Gelernte auch im „Ernstfall“ zu erproben, übernahm die FF St. Martin am Grimming unter HBI Martin Auzinger und OBI Wolfgang Hofer die anschließende Einsatzübung. OBI Alfred Schwab (FF Niederöblarn) übernahm das realitätsgetreue Schminken der Feuerwehrjugend der Gemeinde Mitterberg-St. Martin.

Die Übungsannahme lautete: „Auf einer entlegenen Bergstraße kam ein Pkw mit überhöhter Geschwindkeit von der Fahrbahn ab und verletzte dabei auch eine Kindergruppe.“
Der vollbesetzte PKW verlor in einer Kurve die Herrschaft über sein Fahrzeug und raste in eine Kindergruppe. Danach stürzte er über eine Böschung und blieb an einem Baum hängen. Im steilen Gelände lagen die verletzten Kinder verstreut umher. Alle Insassen des PKW waren eingeklemmt und schwer verletzt.

Nachdem der Großteil der FortbildungsteilnehmerInnen zur „Unfallstelle“ vorausfuhr, kamen dann die Wehren FF St. Martin am Grimming, FF Mitterberg (HBI Markus Trinker), FF Lengdorf (HBI Michael Griesebner), FF Diemlern (HBI Thomas Perstling) und FF Stein a.d Enns (OBI Kevin Scott, HBI Christian Ebenschweiger) einsatzmäßig nach. Einsatzleiter HBI Martin Auzinger übernahm mit HBI Markus Trinker den gesamten „Übungseinsatz“ in vorbildlicher Weise – alle 87 TeilnehmerInnen wurden aktiv eingebunden und waren bei der Rettung der Verletzten beteiligt.

Bei der abschließenden Schlussbesprechung zeigte sich HBI Martin Auzinger von der Kameradschaftlichkeit und dem unkomplizierten Ablauf höchst beeindruckt. Bürgermeister Friedrich Zefferer überraschte LFA MR Dr. Josef Rampler, MSc und BI d.S. Eva-Maria Hofer mit einem Präsent und bedankte sich bei den beiden sowie HBI Martin Auzinger , OBI Wolfgang Hofer und den Feuerwehrkameraden der Gemeinde Mitterberg-St. Martin für diese hervorragende Veranstaltung: „Ich glaube, heute wurde bei uns Feuerwehrgeschichte geschrieben und ich bin dankbar, dass dies bei uns geschah. Ich bin auf euch alle sehr stolz!“ Als Anerkennung für die großartige Leistung aller Beteiligten lud er im Namen der Gemeinde alle auf Essen und Getränk ein.

BR Heinz Hartl bedankte sich in seinen Schlussworten bei den Initiatoren für die perfekte Übungsausarbeitung und die Durchführung. Im kameradschaftlichen und gemütlichen Rahmen klang die Übung aus.

Quelle: BVF Liezen, OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr