AFK Windischgarsten: Feuerwehr und Rotes Kreuz üben gemeinsam

„Verkehrsunfall eingeklemmte Person – mehrere Personen eingeklemmt“ am Schinterkogel in Vorderstoder lautete die Alarmmeldung zur großangelegten Übung der Einsatzorganisationen. Neben den Feuerwehren Vorderstoder, Hinterstoder und Windischgarsten waren auch das Rote Kreuz Windischgarsten, Spital am Pyhrn und Kirchdorf sowie der diensthabende Bereitschaftsarzt in die Übung eingebunden.

Beim Eintreffen der Pflichtbereichsfeuerwehr Vorderstoder stellte sich folgende Lage dar. Ein PKW war auf einer Kreuzung eines Güterweges mit einem Traktor mit Holzanhänger kollidiert. Ein weiterer PKW ist auf den mit Rundholz beladenen Anhänger aufgefahren. Der dritte beteiligte PKW war in den nahegelegenen Bach gestürzt.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr führte gemeinsam mit dem Einsatzleiter des Roten Kreuzes eine erste Kategorisierung der Verletzen durch. So konnten die Prioritäten gereiht werden und die Einsatzstellen vergeben werden. Der Unfallschauplatz wurde sehr realistisch durch die Statisten und die Schaulustigen dargestellt. Besonderes Highlight war unter anderem die Bäuerin, die vielen beteiligten Personen in Erinnerung bleiben wird.

Schauplatz 1 – PKW unter Holzanhänger:

Die Mannschaft von Tank Vorderstoder führte gemeinsam in Absprache mit dem eingetroffenen Arzt die Rettung der verletzten Personen aus dem zertrümmerten PKW durch. Neben den beiden Erwachsenen befand sich auch ein Baby in diesem Fahrzeug. Mittels akustischen Effekten (Babygeschrei) wurde die Situation für die Einsatzkräfte noch erschwert.

Schauplatz 2 – PKW in Bach:

Die zweiteintreffende Feuerwehr Hinterstoder wurde mit der Rettung der eingeklemmten Personen aus dem kopfüber im Bachbett liegenden PKW betraut. Unter Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungsgerätes konnte rasch ein Zugang zu den verletzten Personen geschaffen werden. Mittels der Schaufeltrage wurden die Personen über die Uferböschung zum Triageplatz des Roten Kreuzes gebracht.

Schauplatz 3 – PKW auf Holzanhänger aufgefahren:

Die dritte Feuerwehr Windischgarsten musste die Personen aus dem PKW retten, welcher auf einen Holzanhänger aufgefahren ist. Die Schwierigkeit bei dieser Einsatzstelle bestand darin, dass die Personen durch das Rundholz sowie Eisenteile gepfählt wurden. Nach dem ein erster Zugang geschaffen war, mussten die gepfählten Personen schonend gerettet werden.

Nach ca. eineinhalb Stunden konnte die sehr realistische und schweißtreibende Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Das Schminkteam des Roten Kreuzes sowie die Statisten haben eine hervorragende Arbeit geleistet.

Bei der anschließenden Nachbesprechung im Feuerwehrhaus Vorderstoder wurden durch die Übungsbeobachter noch kleine Verbesserungspunkte aufgezeigt, welche die Zusammenarbeit im Ernstfall erleichtern.

Quelle: Ing. Florian Miller, AFK Windischgarsten
FF Vorderstoder
FF Hinterstoder
FF Windischgarsten

Zum Seitenanfang