BFVDL: Schwerer Verkehrsunfall in Aibl

Zum Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Freiwilligen Feuerwehren Eibiswald und Pitschgau-Haselbach am 24.07. um 17.04 Uhr alarmiert. Laut Alarmmeldung war auf der B69 kurz nach dem Gasthof Bachseppl ein Fahrzeug gegen eine Straßenwalze geprallt.

Die Lenkerin hatte aus unbekannter Ursache die Herrschaft über ihr Fahrzeug verloren, hatte rechts eine Betonleitwand gestreift und war anschließend einer Straßenwalze hinten aufgefahren. Der Fahrer und ein weiterer Unfallzeuge befreiten die Unfallenkerin aus ihrem Fahrzeug und verständigten die Einsatzkräfte.

Als die Feuerwehr eintraf, wurde die schwer Verletzte bereits von Kräften des Roten Kreuzes betreut. Die FF Pitschgau-Haselbach konnte, da glücklicherweise niemand eingeklemmt war, wieder einrücken. Die zuständigen Eibiswalder Kameraden errichteten eine Straßensperre und einen zweifachen Brandschutz. In weiterer Folge trafen auch der Notarzt aus Deutschlandsberg und der Rettungshubschrauber Christophorus 12 ein.

Rund eine Stunde wurde die Lenkerin notärztlich versorgt, bevor sie mit schweren Verletzungen nach Graz geflogen wurde. Die FF Eibiswald, die mit vier Fahrzeugen und elf Kameraden im Einsatz stand, barg anschließend das Unfallfahrzeug und reinigte die Unfallstelle. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Quelle: HBI Hans Jürgen Ferlitsch/BFV Deutschlandsberg

Zum Seitenanfang