137 Feuerwehrmänner übten den Ernstfall im Campus Futura

Übungsannahme war ein Küchenbrand der in einem Dachflächenbrand überging. Aufgrund der Wasserknappheit mußte eine Versorgungsleitung vom nahen Feistritzbach gelegt werden. 35 Statisten, 5 davon perfekt vom Roten Kreuz geschminkt, galt es aus dem stark verrauchten Hotel zu retten (wurde mittels Nebelmaschinen erzeugt). Von schwersten Brandverletzungen bis hin zu Rauchgasvergiftungen, Bewusstlosigkeit, Brüchen – alles war für die Einsatzkräfte dabei.

137 Mann von 10 Feuerwehren (Neuhaus, Bleiburg, St. Michael, Feistritz, Globasnitz, Schwabegg, Replach, Rinkenberg, Loibach und Ruden) mit 19 Einsatzfahrzeugen wurden von 10 Mitarbeitern des Roten Kreuz mit 3 Fahrzeugen und einer Streife der Polizei Bleiburg unterstützt. Rund 1 1/2 Stunden später wurde der letzte der vermissten Personen gefunden und “Brand aus” konnte gemeldet werden. Die Einsatzleiter, Stadtfeuerwehrkommandant OBI Rainer Findenig, BI Daniel Wrießnig, BM Daniel Steinwender waren für die erste Beübung des Gebäudes in dieser Größenordung sehr zufrieden. Alle haben aus diesem Szenario etwas gelernt, so der AFK BR Blazej Helmut.

Quelle: FF Bleiburg

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!