Ennstalbundesstraße: 3 Schwerverletzte bei Frontalem

Aus noch ungeklärter Ursache kollidierten heute Nachmittag auf der B320 im Gemeindegebiet von Unterburg zwei PKW (mit Liezener bzw. Gröbminger Kennzeichen) frontal miteinander. Alle drei Insassen der beiden Fahrzeuge wurden dabei massiv in den Fahrgastzellen eingeklemmt und mussten mittels hydraulischem Rettungsgerät von den Feuerwehren Unterburg und Stainach befreit werden. Die Patienten wurden nach Erstversorgung durch das Notarztteams des Roten Kreuz, der Notärzte der Hubschrauberbesatzungen C-6 und C-14 sowie zweier zufällig anwesender Ärzte, darunter der Bezirksfeuerwehrarzt des BFV Mattersburg Primarius Dr. Michael Gruska, erstversorgt und mit schweren Verletzungen in die Krankenhäuser Graz, Salzburg und Schladming transferiert.

Neben der Personenrettung, Absichern der Unfallstelle, Aufbau eines Brandschutzes, Unterstützen bei Patientenversorgung und Abtransport waren die Feuerwehr-Einsatzkräfte auch mit dem Aufräumen der Unfallstelle und Binden ausgeflossener Betriebsmittel beschäftigt.

Im Einsatz:

FF Stainach mit RLFA und MTF
FF Unterburg mit RLF und KLF
BFA Primarius Dr. Michael Gruska
weiterer Arzt
BFV Liezen ÖA-BSB
RK Rottenmann, Liezen, Stainach und Gröbming mit 2 NEF, 3 RTW und 1 KDO
NAH C-6 aus Salzburg
NAH C-14 aus Niederöblarn
Polizei Stainach und Gröbming
Straßenmeisterei Gröbming
Abschleppunternehmen

Quelle: BFV Liezen / Schlüßlmayr

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!