HFW Villach: Zwei tierische Einsätze in Villach

Heute am Samstag, den 20. Juni kam es gleich zu 2 tierischen Einsätzen für die Hauptfeuerwache Villach. Gegen 11:45 Uhr meldete ein besorgter Bürger 2 Schlangen bei einem Wohnhaus im Villacher Stadtteil St. Magdalen. Sofort rückte ein Team der Hauptfeuerwache Villach zum tierischen Einsatz aus.

2 Äskulapnattern hatten sich in einem Nebengebäude eines Wohnhauses gemütlich gemacht. Mittels mitgeführten Gerätschaften konnten beide Schlagen eingefangen und anschließend abseits der Wohnsiedlung in der freien Natur ausgelassen werden, berichtet Einsatzleiter LM Hudelist Daniel von der Hauptfeuerwache.

Gegen 17.00 Uhr meldete eine besorgte Frau über den Feuerwehr Notruf, dass ein Schwan mit einem Angelhaken im Fuß sich im Stadtteil Seebach bei dem nahen gelegenen "Fleetsee" befinden solle. Am Einsatzort konnte eine komplette Schwanenfamilie mit 3 Jungtieren vorgefunden werden. Vorsichtig wurde der verletzte Schwan eingefangen und in einem Käfig zum diensthabenden Tierarzt Dr. Kusej in Wernberg bei Villach zur Behandlung verbracht.

Dort konnte der Angelhacken vom Tierarzt vorsichtig, unterstützt von unseren Feuerwehrmännern, entfernt werden. Dankenswerterweise wurde die Behandlung des Tieres durch Dr. Kusej kostenlos durchgeführt werden.

Nach dem kurzen Besuch beim Tierarzt konnte der Schwan wieder zurück zu seiner kleinen Familie nach den Seen gebracht werden. Unsere Tierretter leisteten auch hier wieder ausgezeichnete Arbeit und unterstreichen die Tierliebe unserer Wache.

Quelle: ÖA Team HFW Villach