FF Fohnsdorf bei Tierrettung gefordert

Am 09.Mai gegen 06:30 Uhr wurden die Fohnsdorfer Florianis zu einer nicht alltäglichen Hilfeleistung im Bereich des Freibades alarmiert.

Vor Ort wurde festgestellt, dass sich ein Reh in einem Zaun verfangen hat und sich nicht mehr aus eigenen Kräften befreien konnte.

Mit Hilfe des hydraulischen Rettungsgeräts konnten die eingesetzten Kräfte das Wildtier rasch aus seiner misslichen Lage befreien. Trotz intensiver Bemühungen war das Tier aufgrund seiner schweren Verletzungen leider nicht mehr zu retten und wurde nach Rücksprache mit dem anwesenden Tierarzt dem zuständigen Jagdaufsichtsorgan übergeben.

Die Feuerwehr Fohnsdorf stand mit dem Tanklöschfahrzeug und sieben Mann knapp eine Stunde lang im Einsatz.

Quelle: FF Fohnsdorf, Ehgartner

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!