Spektakuläre Tierrettung in Ohlsdorf - Pferd stürzte in die Traun

Zu einer spektakulären Tierrettung wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ohlsdorf am Dienstag, den 8. Juni 2010 um 16:29 Uhr alarmiert.
Ein Pferd stürzte beim "Baden" in die Traun und wurde rund 600 Meter abgetrieben. Aus eigener Kraft konnte das Tier an einem felsigen, sehr steilen Ufer an Land und blieb dort stehen. Die Besitzer alarmierten darauf hin die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ohlsdorf, welche unverzüglich mit vier Fahrzeugen und dem Stützpunkt- Boot ausrückten.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde das Tier bereits von den Besitzern beruhigt. Um eine schonende, stressfreie Rettung des Pferdes durchführen zu können, wurde der Tierarzt Dr. Kaun alarmiert. Weiters entfernten die Einsatzkräfte die leuchtende Einsatzbekleidung samt Helm, da dies das Pferd nervös machte. Da die Traun nach den starken Regenfällen einen hohen Wasserstand haltet, wurde das Boot zur Sicherheit der Einsatzkräfte ins Wasser gelassen.
Mit Hilfe von Schaufeln wurde ein Weg im steilen Gelände frei gemacht. Mit der Seilwinde des Rüstfahrzeuges und eines speziellen Tragegurt für Pferde, konnte das Tier Zentimeter für Zentimeter angehoben werden.

Nach rund 1,5 Stunden konnte das Tier aus der misslichen Lage befreit und den Besitzern übergeben werden.

Im Einsatz standen:

FF Ohlsdorf, 26 Mann, 5 Fzg. (KDO, MTF, LFB-A2, RLF-A 2000, BOOT)
Tierarzt Univ. Lektor VR Mag. Dr. Reinhard Kaun

Quelle: FF Ohlsdorf