FF Puchheim: Chemische Reaktion in einem Gewerbebetrieb

Der Gefahrenstoffstützpunkt (GSF) Puchheim wurde in den Vormittagsstunden des 10. September nach Vöcklabruck alarmiert. Da beim Eintreffen der ersten Kräfte aus Vöcklabruck das Einschätzen der Schadenslage nicht festzustellen war, wurde aufgrund der Tageszeit zur Aufstockung der Atemschutz bzw. Vollschutztrupps die Betriebsfeuerwehr Eternit und die Feuerwehr Regau nachalarmiert.

In einem Behälter dürfte es, nach ersten Informationen zufolge, zu einer chemischen Reaktion und dadurch zu einem Gasaustritt gekommen sein. Gemeinsam mit der Pflichtbereichsfeuerwehr Vöcklabruck wurde unter Schutzstufe 3 der betroffene Container verschlossen und ins Freie gebracht. Das Gebäude wurde parallel belüftet. Die GSF-Einheit begleitete die weiteren Maßnahmen durch Einsatzberatung und Gasmessungen.

Verletzt wurde niemand.

Quelle: FF Puchheim