FF Weistrach: Suche nach Feuerwehrkamerad endet tragisch

Am 20.01.2014 um 21:44 Uhr wurde die FF Weistrach von der Exekutive zur Personensuche angefordert. Bei der Lagebesprechung informierte uns Kommandant Pürmayr dass unser Kamerad am Nachmittag zu seinem Spaziergang aufgebrochen war und bis dato noch nicht zu Hause angekommen ist.

Unverzüglich wurden die Kameraden auf die Fahrzeuge aufgeteilt und begannen mit der Suche auf den bekannten Wegen. Das Kommandofahrzeug holte in der Zwischenzeit die Wärmebildkamera aus St.Peter/Au. Die Polizei forderte zwei Suchhunde an. Einige Einsatzkräfte suchten zu Fuß im Bereich des Feuerwehrhauses.

Nach kurzer Suche konnte unser Kamerad am Weistracher Friedhof im Bereich der Einsegnungskapelle aufgefunden werden. Leider kam auch die schnelle Hilfe für unseren Kameraden zu spät. Altpfarrer Anton Högl segnete den Verstorbenen. Die Verständigung der Angehörigen und des Kriseninterventionsteams des Roten Kreuzes wurde von der Exekutive durchgeführt. Die 30 Einsatzkräfte der FF Weistrach rückten um 22:30 Uhr ins Feuerwehrhaus zur Nachbesprechung ein.

Die FF Weistrach trauert um unseren Kameraden Johann der im 84 Lebensjahr von uns gegangen ist.

Quelle: FF Weistrach, Gregor Payrleitner

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!