FF Judendorf-Straßengel: 122. Wehrversammlung

Anstatt, dass der Feuerwehrkommandant die Wehrversammlung pünktlich eröffnete, ereilte die 43 anwesenden Feuerwehrmitglieder fünf Minuten vor Beginn ein Sirenenalarm zu einem Brandeinsatz.

Details siehe bitte "Vor der Wehrversammlung zum Brandeinsatz."

Mit einer halbstündigen Verspätung, wie sie sonst nur bei fehlender Beschlussfähigkeit gegeben ist, konnte Feuerwehrkommandant ABI Bernhard Konrad als Ehrengäste begrüßen: Frau Abgeordnete zum Nationalrat Mag. Karin Greiner, Frau Vizebürgermeisterin Gudrun Wagner, Herrn Chefinspektor Kurt Dobida von der PI Gratwein, Herrn Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Gerhard Sampt, Herrn Ehren-Abschnittsbrandinspektor Ludwig Mitteregger, Herrn Feuerwehrkurat Pater Philipp Helm.

In professioneller Aufmachung wurde am Abend des 18.01.2014 vom Kommando die Gesamtleistung der 59 Feuerwehrmitglieder aus dem Jahr 2013 präsentiert. Die Funktionäre ergänzten mit deren Detailberichten. Insgesamt wurden für 133 Einsätze, 65 Übungen, Verwaltung und technische Dienste 13.123 Stunden geleistet.Die Ehrengäste betonten in Ihren Ansprachen, wie wichtig die Einrichtung der Feuerwehr ist, dass die Gemeinschaft untereinander und das Wirken gegenüber der Bevölkerung, sowie die Jugendarbeit einen unschätzbaren Wert im Gemeindeleben bedeuten. Gleichzeitig wurde darum gebeten, den Dank auch an die Familien der Feuerwehrleute weiter zu tragen, denn ohne deren Verständnis und ebenfalls unentgeltlichen Mithilfe bei Veranstaltungen wird der Stellenwert der Feuerwehrarbeit noch weiter erhöht.

Ehrungen, Angelobungen, Beförderungen

HLMdV Ing. Rainer Pongratz erhielt für seinen "sehr guten Erfolg" bei der Kommandantenprüfung eine Ehrenurkunde. Die Jungfeuerwehrmänner Clemens Auer und Alexander Schön, sowie die Probefeuerwehrmänner Mario Konrad, Robert Neubauer und Richard Stering wurden angelobt und zu Feuerwehrmännern befördert. René Graf, Gernot Graf und Roland Sabathi wurden zu Oberfeuerwehrmännern, der Gruppenkommandant Gerald Huber zum Oberlöschmeister befördert.

Es wurden ÖSTA-Abzeichen an Clemens Auer, Alexander Schön, Lukas Braunendal und Maximilian Pertzl überreicht und 19 Feuerwehrmitglieder erhielten die Medaille für Katastrophenhilfe der Stmk. Landesregierung in Silber verliehen.

Die, durch den Brandeinsatz verspätet begonnene, 122. Wehrversammlung zeichnete sich durch einen harmonischen Verlauf und eine zügige Abwicklung aus.
Das Sitzungsende mit dem kräftig intonierten Feuerwehrgruß läutete den kameradschaftlichen Teil des Abends ein.

Einsatzgrund: Zimmerbrand

Einsatzort: 8111 Judendorf-Straßengel, Am Ring
Alarmzeit: 17.54 Uhr

Während sich die Feuerwehrfrauen und -männer auf die 122. Wehrversammlung der FF Judendorf-Straßengel zusammen fanden, ertönten wenige Minuten vor dem festgesetzten Beginn die Sirenen.
Es herrschte ungewohntes Gedränge in den Umkleiden und um die Plätze auf den Fahrzeugen zu erwischen musste man Schnelligkeit leben.

Mit Hemd und Krawatte in den Brandeinsatz

Weil als Adjustierung für die Wehrversammlung die Ausgehuniform angeordnet war, trugen die Feuerwehrleute ihr weißes Hemd und die meisten noch ihre Krawatte unter dem Einsatzanzug.

Die Feuerwehr Judendorf-Straßengel rückte in ungewohnter Weise im Zugsverband mit den Lösch- und Mannschaftstransportfahrzeugen zur Einsatzadresse aus. Die Einteilungen wurden getroffen und Atemschutzgeräte angelegt.

Der Einsatzleiter, ABI Bernhard Konrad stellte bei der Erkundung folgendes fest:

Brandereignis durch Christbaumbrand
Brand durch erste Löschhilfe mittels Feuerlöscher eingedämmt
Verrauchung im Wohnhaus
Keine Personen in Gefahr

Dadurch beschränkte sich die Tätigkeit der ausgerückten Feuerwehr auf den Einsatz eines Druckbelüfters. Mit der Wärmebildkamera wurden versteckte Glutnester gesucht.

Nach wenigen Minuten konnten die Arbeiten beendet werden und die Feuerwehrleute ins Feuerwehrhaus einrücken, um mit der angesetzten Wehrversammlung zu beginnen.

Einsatzende um 18.30 Uhr.

Eingesetzte Kräfte:

FF Judendorf-Straßengel: TLFA 4000, RLFA 2000, LFBA, MTFA, KDT mit 43 Mann
ÖRK Gratkorn: RTW mit 3 Mann
Polizeiinspektion Gratwein mit einer Sektorstreife

Einsatzgrund: Verkehrsunfall

Einsatzort: 8111 Judendorf-Straßengel, Landesstraße L302, Grazer Straße nahe GH Posch
Alarmzeit: 16.27 Uhr

Die Feuerwehr Judendorf-Straßengel und Gratwein wurde am Montag, dem 20.01.2014 durch die Landesleitstelle Florian Steiermark zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Unter der Leitung von Löschmeister Hannes Tauschmann wurde in Absprache mit der anwesenden Polizei zuerst die Verkehrsregelung übernommen.

Eine verletzte Person wurde noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch das Österreichische Rote Kreuz ins Unfallkrankenhaus abtransportiert.
Nach dem Beenden der Unfallaufnahme durch die Exekutive begannen die mit drei Fahrzeugen ausgerückten 14 Männer mit der Bergung der Fahrzeuge von der Fahrbahn. In der Folge wurden rasch herumliegende Wrackteile aufgesammelt um den dichten Autoverkehr möglichst kurz zu behindern.

Die Feuerwehr vermutet den entstandenen Schaden bei 6.000,- Euro.

Einsatzende um 17.30 Uhr.

Eingesetzte Kräfte:

FF Judendorf-Straßengel: RLFA 2000, LFBA, MTFA mit 14 Mann
ÖRK Gratkorn und Graz: 2 RTW mit 6 Mann
Polizeiinspektion Gratwein mit einer Sektorstreife

Quelle: FF Judendorf-Straßengel, OBM Roman Hußnigg