FF Irdning: Feuerwehrjugend Irdning 24-Stunden im Einsatz

Auch den Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Irdning konnte im heurigen Jubiläumsjahr ein besonderes Highlight geboten werden.

So fand von Samstag, den 22. bis Sonntag, den 23. August eine 24-Stunden-Übung statt. Bei diesen Übungen können Jugendliche einen Tag wie bei der Berufsfeuerwehr erleben. Nach dem Probealarm und der Standeskontrolle durch unsern HBI Ing. Jürgen Bräuer konnte die 24-Stunden-Übung pünktlich um 12:00 Uhr beginnen. Neben einem Ausflug zum Fliegerhorst Aigen/E. und einem Kinoabend, kochten wir auch gemeinsam und sorgten so für unser leibliches Wohl. Weiters mussten 5 verschiedene Einsätze abgearbeitet werden. So wurden unsere Jugendlichen mittels Sirene, welche über Lautsprecher -in voller Lautstärke- abgespielt wurde und SMS zu einem Brandmeldealarm in die Volksschule Irdning, zu einem Verkehrsunfall hinter der FA. Moser in Trautenfels, zu einem Brand beim Gehöft Striednig, zu einer Suchaktion in der Nähe der Villa Falkenhof und zu einem Ölaustritt am Friedhofsparkplatz in Irdning alarmiert. Übungsleiter BM Michael Plank und Jugendbeauftragter LM Christian Spreitz, welche diese Übung in unzähligen Stunden geplant und ausgearbeitet haben, freuten sich besonders über das große Engagement und den guten Ausbildungsstand ihrer Feuerwehrjugend, wovon sich die beiden bei den Einsatzübungen, sowie beim Feuerwehrquiz am zweiten Tag überzeugen konnten.

Da die Freiwillige Feuerwehr Irdning heuer ihr 140jähriges Bestehen feiert, freut es Jugendbeauftragten Christian Spreitz besonders, dass seine Jugendlichen so einen großen Einsatz zeigten, denn nur eine motivierte Jugend kann die Zukunft einer Feuerwehr sichern, ist er sich sicher.

Quelle: FF Irdning, Klaus Marold

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!