FF Krems: Menschenrettung nach Verkehrsunfall auf der S5

In den frühen Morgenstunden des 29. Oktober 2019 kam es auf der Kremser Schnellstraße zu einem Unfall zwischen einem Transporter und einem Lastkraftwagen, eine Person wurde dabei im Transporter eingeklemmt. Kurz nach der Alarmierung durch die Bezirksalarmzentrale Krems konnten die Einsatzkräfte der Hauptwache zum Einsatzort ausrücken.

An der Einsatzstelle wurde aufgrund des Verletzungsmusters eine sofortige Rettung mit dem hydraulischen Rettungsgerät eingeleitet. Durch den Einsatz von Spreizer und Zylinder konnte der Verletzte rasch aus dem Wrack befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Nach dem Abtransport des Verletzten und der Spurendokumentation der Polizei wurden die Unfallfahrzeuge von der Schnellstraße verbracht. Für den Abtransport des Lastkraftwagens rückte das Kranfahrzeug zur Unfallstelle aus. Aufgrund der Beschädigung des Schwerfahrzeuges war die Bergung etwas aufwendiger. Ehe das Fahrzeug von der Straße verbracht werden konnte, musste der Bremskreislauf mit Druckluft versorgt werden.

Nach der Dokumentation durch die Polizei und der Reinigung der Fahrbahn konnte gegen 7:30 Uhr die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. Drei Stunden nach der Alarmierung konnte das letzte Fahrzeug kurz vor 8:00 Uhr einrücken.

Hier finden Sie die Presseaussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich!

Eingesetzte Kräfte:

19 Einsatzkräfte der Feuerwehr

2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Kleinrüstfahrzeug
1 Kranfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems
Straßenerhalter

Quelle: FF Krems, Christoph Gruber

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!