HFW Villach: Schwerer Verkehrsunfall A11

Am Montag, den 01.10.2018 wurde kurz nach 19:00 Uhr von der Bezirksalarm- und Warnzentrale der Stadt Villach Alarmstufe 2 ausgelöst. Die Hauptfeuerwache Villach und die Feuerwehr Drobollach wurden zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A11 im Bereich Knoten Villach alarmiert. Noch bei der Anfahrt der Feuerwehren wurde von der Einsatzzentrale gemeldet, dass sich noch zwei Personen im PKW befinden.

Beim Eintreffen konnte festgestellt werden, dass es eine Kollision zwischen einem LKW und einem PKW gegeben hat. Sofort wurden Rettungsmaßnahmen getroffen, um die zwei schwerverletzten Personen mittels hydraulischem Rettungssatz und Bergebrett aus dem Fahrzeug zu befreien, berichtet HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach. Zusätzlich wurde der LKW, welcher auf einem Aufpralldämpfer zu stehen kam, in seiner Lage stabilisiert, die Unfallstelle abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut.

Laut aktuellen Informationen gestalten sich Aufräumarbeiten schwierig, da der LKW mittels Stapler abgeladen werden muss um das Zugfahrzeug abtransportieren zu können.

Im Einsatz stehen zum jetzigen Zeitpunkt die Hauptfeuerwache Villach und die Feuerwehr Drobollach mit 45 Mann Besatzung.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!