BFVDL: Schwerer Verkehrsunfall in Groß St. Florian

In den frühen Morgenstunden des 11.05.2018 kam es in Groß St. Florian zu einem schweren Verkehrsunfall mit 8 zum Teil schwer verletzten Personen. Ein vollbesetzter Kleinbus kam aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, wurde von der anfangenden Leitplanke aufs Dach geworfen und kam schlussendlich auf der Beifahrertür zum Stillstand. Dabei wurde das Bein einer Person unter dem Wrack eingeklemmt.

Die Feuerwehr Unterbergla, welche als Erstes am Unfallort eintraf, leistete sofort Erste Hilfe und hob den Kleinbus an, um die eingeklemmte Person zu befreien. Die verunfallten, teils schwer verletzten Personen wurden den Einsatzkräften des Roten Kreuzes übergeben und mittels Rettungshubschrauber und Rettungswagen ins Krankenhaus abtransportiert.

Die Feuerwehrmitglieder richteten, nach der Beweisaufnahme der Polizei, das Fahrzeug auf und reinigten die Einsatzstelle.

Im Einsatz waren der Löschzug Michlgleinz und die Feuerwehr Groß St. Florian mit insgesamt 40 Kameradinnen und Kameraden sowie das Rote Kreuz mit 2 Notärzten und die Polizei mit 3 Fahrzeugen.

Quelle: BFVDL, LM d.V. Marcel Stelzer

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!