HFW Villach/KK2 Kleinkinder und die Lenkerin wurden bereits vom Notarztteam versorgt.

Verkehrsunfall Tauernautobahn bei Villach fordert 3 Verletzte

Kurz vor 15 Uhr meldete die Rettungsleitstelle des Roten Kreuzes eine schweren Verkehrsunfall auf der A10 Tauernautobahn im Bereich St. Ruprecht.

Ein Fahrzeug soll sich überschlagen haben und im Straßengraben liegen.

Sofort wurde Alarmstufe 2 für die Hauptfeuerwache und Villach und die FF Vassach ausgelöst.

Beim Eintreffen wurden die Insassen, darunter 2 Kleinkinder und die Lenkerin bereits vom Notarztteam versorgt. Diese wurden unbestimmten Grades verletzt uns und LKH Villach verbracht.

Glücklicherweise waren keine Personen mehr im Fahrzeug eingeklemmt, so Einsatzleiter Brandmeister Scharf Alexander, Zugskommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Durch die Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert, ein Brandschutz aufgebaut und die Fahrbahn gereinigt.
Im Auftrag der Autobahnpolizei wurde das Fahrzeug mittels Seilwinde aus dem Straßengraben geborgen und von einem privaten Abschleppunternehmen von der Autobahn verbracht.

Im Einsatz standen die oben angeführten Feuerwehren mit insgesamt 6 Fahrzeugen und rund 25 Mann sowie die Autobahnpolizei und das Rote Kreuz.

Bericht: ÖA Team HFW Villach