Umgestürzter Holztransporter in Thörl sorgte für stundelange Straßensperre

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag, den 25. April 2017, gegen 10:40 Uhr. Ein Holztransporter kam aufgrund bislang unbekannter Ursache auf das Straßenbankett und stürzte anschließend in eine Wiese.Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Thörl rückten nach der Alarmierung auf die Mariazellerbundesstraße aus, wo sofort ein doppelter Brandschutz aufgebaut und die Unfallstelle abgesichert wurde.

Um den vollbeladenen Sattelzug bergen zu können, musste zuerst ein weiterer Holztransporter angefordert werde, welcher die Holzstämme auf seinen LKW laden konnte. Währenddessen wurde ein privates Kranunternehmen alarmiert um den verunfallten LKW zu bergen.

Nachdem rund 300 Liter an Betriebsmittel in das Erdreich drang, musste zudem Ölalarm gegeben werden. Aus diesem Grund musste auch das Gefährliche-Stoffe-Fahrzeug der Feuerwehr Bruck/Mur sowie der Chemiealarmdienst des Landes Steiermark verständigt werden. Nach genauer Untersuchung der Beamten musste durch die Straßenverwaltung einiges an Erdreich abgetragen werden.

Aufgrund der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die B20 für rund 1 Stunde für den Verkehr komplett gesperrt werden, für ca. 7 Stunden war sie nur einspurig befahrbar.

Quelle: FF Thörl