HFW Villach: Schwerer LKW Unfall auf der A2

Kurz vor 12 Uhr Mittag wurde die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren Wernberg und Drobollach zu einem schweren Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf die A2 Südautobahn in Fahrtrichtung Klagenfurt alarmiert.

Aus noch unbekannter Ursache durchbrach ein LKW-Sattelzug die Betonleitwand und kollidierte mit einem Kleintransporter, welcher mit Arzneimitteln beladen war.

Am Einsatzort wurde festgestellt, dass keine Personen mehr in den Fahrzeugen eingeklemmt waren, jedoch wurde ein Lenker so schwer verletzt das dieser mit dem Notarzthubschrauber RK ins Krankenhaus geflogen werden musste, berichte Brandmeister Scharf Alexander, Zugskommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Gemeinsam mit der FF Wernberg wurden ausgetretener Treibstoff und Motoröl gebunden sowie die beschädigten Betonleitwände gemeinsam mit der Abschleppfirma entfernt.

Bei der Bergung der verunfallten Fahrzeuge wurde die Abschleppfirma Unterstützt und die Autobahn abgesichert.

Im Einsatz standen die oben angeführten Feuerwehren mit insgesamt 10 Fahrzeugen und rund 45 Mann unter der Einsatzleitung von OBI Gerhard Haas von der FF Wernberg.

Quelle: ÖA Team HFW Villach
www.feuerwehr-villach.at

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!