BF Wien: Verkehrsunfall

PKW und Taxi zusammengestoßen – Verkehrsunfall fordert vier Verletzte

Wien (OTS) – Aus derzeit noch unbekannter Ursache ist es Sonntag Früh in Wien – Favoriten zu einem Verkehrsunfall gekommen. Im Kreuzungsbereich waren ein Personenkraftwagen und ein Taxi zusammengestoßen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde das Taxi ca. 20 Meter über die Quellenstraße geschleudert und kam auf den Gleisen der Straßenbahnlinie 6 zum Stillstand. Der bei der Kollision massiv beschädigte PKW schlitterte noch ca. noch 30 Meter weiter und Prallte gegen mehrere geparkte Fahrzeuge die durch den Aufprall aneinander geschoben wurden.

In den Unfallfahrzeugen befanden sich insgesamt acht Personen. Der Taxilenker blieb unverletzt, die beiden ebenfalls im Taxi anwesenden Personen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Alle drei Personen konnten das Taxi selbstständig verlassen. Im anderen Fahrzeug konnten der verletzte Fahrzeuglenker und drei der insgesamt fünf Insassen das Fahrzeug selbständig verlassen. Der Beifahrer befand sich noch im Fahrzeug.

Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien wurde umgehend mit der Erstversorgung der verletzten Personen begonnen. Der im PKW, auf der Rückbank liegende Beifahrer musste aufgrund seiner Verletzungen direkt im Fahrzeug versorgt werden. Parallel dazu wurden zur Sicherung der Unfallstelle die Unfallfahrzeuge stabilisiert und gegen ein wegrollen gesichert, ein Brandschutz aufgebaut und die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Die Verletztenbetreuung wurde von der eingetroffenen Berufsrettung Wien übernommen und durch Feuerwehrbeamte unterstützt.

Zur schonenden Rettung der im PKW befindlichen, verletzten Person musste die linke hintere Fahrzeugtüre mittels hydraulischem Rettungsgerät entfernt werden.

Ausgeflossene Betriebsstoffe wurden gebunden. Das Taxi wurde mit Transportrollern händisch von der Unfalle geschoben. Die beiden durch den Unfall schwer beschädigten, geparkten Fahrzeuge wurden mit einer Lastkette wieder auf ihre ursprüngliche Position gezogen. Das direkt durch den Unfall beteiligte Fahrzeug wurde von einer Fachfirma entfernt.

Die Fahrbahn wurde durch eine Fachdienststelle des Magistrats gereinigt.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Quellenstraße für den Verkehr gesperrt.

Quelle: MA 68 Lichtbildstelle