FF Weistrach: Fahrzeugüberschlag auf der LH 85

Für die Feuerwehrmänner der FF Weistrach begann der heutige Arbeitstag etwas früher als geplant. Am 25.03.2013 genau um 04:09 Uhr wurde die Feuerwehr mittels stillem Alarm über Pager und SMS zu einem technischen Einsatz gerufen.

Anhand der neuen digitalen Alarmierung über den Infoscreen im FF Haus wurden die Feuerwehrmänner bereits im Vorfeld über die Einsatzsituation aufgeklärt. Laut Alarmtext handelt es sich um einen Unfall auf der LH 85 Km.20,3, mit einem Fahrzeug das am Dach liegt und keinen verletzten Personen.

Auf der schneeglatten LH 85 bei Kilometer 20,3 kam ein Fahrer mit seinem Opel Signum von der Fahrbahn ab und prallte frontal in die Straßenböschung. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Wagen, wobei dieser auf dem Dach zum Stillstand kam. Als erste Maßnahme wurde eine Absicherung der Unfallstelle mit beiden Feuerwehrautos durchgeführt um die Sicherheit der Einsatzkräfte gewährleisten zu können. Danach wurde ein Brandschutz aufgebaut und mittels Muskelkraft der PKW auf die Räder gestellt. In weitere Folge wurde die Batterie abgeklemmt und der PKW gesichert abgestellt. Zum Glück konnte sich der Fahrer selbst aus dem deformierten Fahrzeug befreien. Zum Schluss wurde die Fahrbahn von den herumliegenden Fahrzeugteilen gereinigt und die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden.

Nach rund 1 Stunde konnten die 15 Feuerwehrmänner mit 3 Fahrzeugen wieder einrücken. Weiters waren die Polizeiinspektion St.Peter/Au und die Straßenmeisterei vor Ort.

Quelle: FF Weistrach

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!