Schneepflugbergung nach Ausweichmanöver

Schneepflugbergung nach Ausweichmanöver

Am 17.01.2013 um 11:00 Uhr wurde die FF Weistrach zu einer Hilfeleistung nach Wiesenbach in der Gemeinde St.Peter/Au alarmiert. Auf einem schmalen Güterweg kam ein Schneepflug der Straßenmeisterei St.Peter/Au nach einem Ausweichmanöver mit einem PKW von der Straße ab und blieb im angrenzenden Acker stecken. Da das Rüstlöschfahrzeug der FF Weistrach über eine 8 Tonnen Seilwinde verfügt, wurden wir zur LKW Bergung alarmiert.

Nachdem das RLFA seine Position bezogen hat wurde das Seil der Winde ausgefahren. Danach wurde ein weiteres Seil mit einer Umlenkrolle an der Front des Schneepfluges befestigt. Nachdem das Windenseil durch die Umlenkrolle geführt wurde, wurde dieses am Heck des Fahrzeuges der FF St.Peter/Au befestigt.
 
Da der Acker sehr weich war sank der schwere LKW tief in das Erdreich ein und konnte daher nicht mit dem ersten Versuch aus seiner misslichen Lage befreit werden. Darum wurde wieder Seil nachgelassen und die Feuerwehrfahrzeuge weiter hinten aufgestellt. Nach diesem weiteren Versuch bekam der Schneepflug mit seinen Ketten wieder Haftung am Asphalt. Nachdem das Seil wie auch die Radkeile verstaut waren konnte der Schneepflug seine Räumtätigkeit wieder aufnehmen.
Durch die schnelle Reaktion des Schneepflugfahrers konnte ein vermutlich folgenschwerer Unfall vermieden werden.
Die FF Weistrach rückte nach einer Stunde wieder ein.

Quelle: FF Weistrach, Gregor Payrleitner