A9: LKW schoss PKW von der Autobahn

Am Donnerstag, den 27.12.2012, wurden die Feuerwehren Ardning und Frauenberg/Enns um 01:10 Uhr von der Landesleitzentrale Florian Steiermark mittels Sirenenalarm und SMS zu einem “Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der A9, Fahrtrichtung Graz Höhe Abfahrt Liezen” alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte und der anschließenden Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass es im dichten Nebel im Bereich des Autobahnzubringers Liezen, Fahrtrichtung Graz, zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW und einem LKW gekommen war. Dabei wurde der PKW regelrecht von der Autobahn “geschossen” und landete ca. 20 Meter weiter im Straßengraben.

Glücklicherweise wurde der Lenker des PKW, entgegen der Alarmmeldung, dabei nicht eingeklemmt. Die Erstversorgung wurde bereits durch das Rote Kreuz und dem Notarzt durchgeführt.

Die Aufgaben der FF-Ardning und Frauenberg/Enns bestanden darin die Unfallstelle abzusichern und auszuleuchten, den Brandschutz herzustellen, die beiden Unfallfahrzeuge auf ausfließende Betriebsmittel zu kontrollieren, sowie die Batterie des PKWs ab zu klemmen. Weiters wurde das Rote Kreuz bei der Versorgung und Rettung des PKW-Lenkers unterstützt. Abschließend reinigten die eingesetzten Feuerwehren die Fahrbahn von umherliegenden Fahrzeugteilen.

Gegen 02:50 Uhr konnten die Kameraden der FF-Ardning und FF-Frauenberg/Enns wieder ins Rüsthaus einrücken und sich wieder einsatzbereit bei Florian Steiermark melden.

Im Einsatz waren:

FF- Ardning (KRFS und LF) mit 12 Mann (5 Mann Bereitschaft im Rüsthaus)
FF-Frauenberg/Enns (RLFA-T 2000/200) mit 7 Mann
Rotes Kreuz
Notarzt
Autobahnpolizei
ASFINAG

Quelle: FF Ardning, BI d.V. Gilbert Sandner

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!