FF Bleiburg: Abschnitt Jauntal übte den Extremfall

Sirenenalarm ertönte am späten Samstag Nachmittag (19.6. - 17 Uhr) im ganzen Jauntal. Beübt wurde das Pflegeheim in der Bleiburger Heimstraße. 13 Feuerwehren (FF Bleiburg, Feistritz, Globasnitz, Loibach, Replach, Aich, Rinkenberg, Schwabegg, Neuhaus, St. Michael, Ruden, Bach + Füllstation Eberndorf) trainierten den Extremfall.

20 Statisten + 1 Puppe verlangten von den 133 Feuerwehrmännern und 2 Feuerwehrfrauen, die mit 23 Fahrzeugen rund 2 Stunden im Volleinsatz standen, das Letzte ab. Mit 38 Atemschutzträgern und 10 Helfern vom Roten Kreuz konnte Haupteinsatzleiter und Stadtfeuerwehrkommandant OBI Rainer Findenig mit seinem Einsatzleiterteam BI Daniel Wrießnig und BI Peter Klade Entwarnung geben. Übung erfolgreich! Wichtig war das aufeinander Abstimmen der Feuerwehren mit dem Personal des Pflegeheims und dem Roten Kreuz.

Brandrat Helmut Blazej vom BFKdo Völkermarkt, zeigte sich sehr zufrieden und war stolz auf seine KameradenInnen. Für die geglückte Großübung bedankten sich die Schulschwestern mit einem ausgezeichneten Gulasch!

Quelle: FF Bleiburg