BFV Liezen: Schwerer nächtlicher Verkehrsunfall bei Liezen

In der Nacht auf 6. Mai ereignete sich auf der Lassinger Landesstraße bei Liezen ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein Oberösterreicher (18) kam auf regennasser Fahrbahn aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Holz-Brückengeländer und landete infolge in einem Bach. Nachkommende Verkehrsteilnehmer stellten fest, dass der Lenker nicht bei Bewußtsein ist und in seinem Fahrzeug eingeklemmt; sie alarmierten die Einsatzkräfte.

Um 22:12 Uhr ging der Notruf bei der Bezirksfeuerwehrzentrale in Liezen ein, die Disponenten am Florian lösten umgehend die Alarmierung der Stadtfeuerwehr Liezen aus, welche mit TLFA 4000 und LF-B zur Unfallstelle abrückten. Auf Grund der Lage des PKW konnte der Rettungsangriff mit hydraulischem Rettungsgerät nur über das Dach erfolgen.

Nach Durchschneiden der A- und B-Säulen am Fahrzeug klappten die Einsatzkräfte das Dach weg und retteten den Patienten mittels Traumaset aus dem PKW. Nach medizinischer Erstversorgung durch das Notarztteam aus Rottenmann wurde der Mann mit schwerem Polytrauma ins LKH Rottenmann eingeliefert. Eine weitere Person (19) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde ebenfalls ins LKH Rottenmann gebracht.

Die Feuerwehr Liezen sicherte noch die Unfallstelle ab und unterstützte die Bergearbeiten des Abschleppunternehmens.

Im Einsatz:

FF Liezen mit TLFA 4000 und LF-B
RK Rottenmann und Liezen mit 1 NEF und 2 RTW
Polizei Liezen mit 2 Mann
Abschleppunternehmen

Quelle: BFV Liezen / Schlüßlmayr