FF Stainach: Verkehrsunfall - PKW Überschlag bei Ostausfahrt

Um 04:47 Uhr wurde die FF Stainach zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person Nähe Ostausfahrt Stainach alarmiert. Unverzüglich rückte eine Gruppe mittels RLFA 1000-200 aus.

Am Einsatzort angekommen bot sich folgendes Bild: Ein PKW liegt im Straßengraben auf dem Dach, das Rote Kreuz ist bereits vor Ort, laut Auskunft eines Sanitäters ist der Fahrzeuglenker nicht auffindbar. Seitens der FF Stainach wurde sofort ein dreifacher Brandschutz aufgebaut, die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet sowie mit der Suche der vermissten Person mittels Wärmebildkamera und Suchscheinwerfern begonnen.

Nach Absprache mit der Polizei wurde die Suche nach ca. 45 Minuten abgebrochen, wobei weitere Maßnahmen bzgl. der abgängigen Person durch die Polizei veranlasst wurden. Nach Entfernen einer Leitschiene sowie einer durch den Aufprall deformierten Straßenlaterne mittels Säbelsäge wurde das Fahrzeug in Zusammenarbeit mit der Fa. Schnitzer geborgen. Somit konnten die Kräfte der FF Stainach nach dem Reinigen der Straße wieder ins Rüsthaus einrücken und sich bei "Florian Liezen" einsatzbereit melden.

Einsatzbeginn: 04:47 Uhr
Einsatzende: 07:40 Uhr

Im Einsatz waren:

FF Stainach mit RLFA 1000-200 (9 Mann)
Rotes Kreuz Stainach mit 1 RTW (3 Mann)
Polizei Stainach mit 1 Fahrzeug (2 Mann)
Abschleppunternehmen Schnitzer mit 1 LKW (2 Mann)
(Einsatzleiter: HLM Dieter PEER)

Quelle: FF Stainach