BFV Liezen: LKW-Unfall bei Schladming

Auf der Ortsumfahrung von Schladming ereignete sich heute Morgen ein spektakulärer Verkehrsunfall. Ein LKW-Zug raste in eine Baustelle - dabei wurden Betonleitwände, Leitschienen, Schallschutzwände sowie das Schwerfahrzeug samt Anhänger schwer beschädigt. Da auch verschiedenste Betriebsmittel des LKW ausflossen, wurde seitens Behörde Ölalarm gegeben und um 06:27 Uhr von der Bezirksfeuerwehrzentrale Liezen die FF Schladming alarmiert.

Diese rückte mit 6 Fahrzeugen und 28 Mann zur Unfallstelle ab. Die Einsatzkräfte banden ausgetretene Flüssigkeiten, pumpten lecke Tanks in Behälter um und unterstützten die Bergearbeiten der Fahrzeuge. Als Sicherheitsmaßnahme wurde ein 3-facher Brandschutz aufgebaut.

Der LKW-Lenker wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und ins DKH Schladming eingeliefert. Nach dem Abschluß der Bergearbeiten durch einen Autokran und anschließender Fahrbahnreinigung durch die Straßenmeisterei folgte die Einrichtung der Baustelle. So konnte die Totalsperre der Ortsumfahrung erst am frühen Nachmittag wieder aufgehoben werden.

Im Einsatz:

FF Schladming mit TLFA 4000, LRF, MTF-A, SRF, SLF, ÖF und 26 Mann
BFV Liezen mit Bez.ÖA-Beauftragten
RK Schladming mit NEF und RTW

Quelle: BFV Liezen / Schlüßlmayr