PKW prallt nach Auffahrunfall gegen Baum: 4 Verletzte

Am 25.09.2005 fuhr auf der Ennstal-Bundesstraße zwischen Pruggern und Gröbming ein PKW auf das Heck eines abbiegenden Fahrzeuges auf, wodurch dieses über die Böschung geschleudert wurde und in der Folge gegen einen Baum prallte. Vier Beteiligte - darunter ein fünfjähriges Kind - erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Um 12.36 Uhr alarmierte die Bezirksfeuerwehrzentrale Liezen die Feuerwehr Gröbming über Sirene zur Menschenrettung. Binnen weniger Minuten rückten LFB-A und MTF-A GRÖBMING zur Alarmadresse aus.

Beim Eintreffen waren bereits zwei RK-Teams sowie die Polizei vor Ort und mit der Versorgung der Verletzten bzw. dem Absichern der Unfallstelle beschäftigt. Nach erfolgter Erkundung bzw. Rücksprache mit den Sanitätern konnte großteils Entwarnung gegeben werden, keiner der Insassen wurde bei dem Unfall eingeklemmt. Als Sofortmaßnahmen wurde ein Brandschutz aufgebaut, diverse Sicherungsarbeiten durchgeführt und das Rote Kreuz bei der Versorgung der Verletzten unterstützt. Da sich die Unfallsörtlichkeit bereits im Gemeindegebiet von Pruggern befand, wurde über Florian Liezen die örtlich zuständige FF Pruggern nachalarmiert.

Nach Eintreffen des Notarztsystems und Herstellung der Transportfähigkeit wurden alle Verletzten ins DKH Schladming gebracht. Die Feuerwehr Gröbming konnte wieder ins Rüsthaus einrücken, und meldete sich nach Herstellung der Einsatzbereitschaft um 13.30 Uhr bei Florian Liezen zurück. Zur Nachsicherung bzw. Unterstützung des Abschleppdienstes wurde an die Einsatzstelle an die FF Pruggern übergeben.

Quelle: online eingesendet von "ffgb"
https://www.feuerwehr-groebming.at