HFW Bad Ischl: Brandverdacht in Einfamilienhaus

Heute Morgen wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Jainzen und der Hauptfeuerwache Bad Ischl zu einem Brandverdacht in einem Einfamilienhaus in der Kreuterer Straße alarmiert.

Schalung in Brand

Aus bisher unbekannter Ursache gerieten ein Kasten bzw. die sich dahinter befindliche Schalung in Brand. Die anwesende Hausbesitzerin löschte den Brand mittels eines Wasserkübels soweit ab. Das Gebäude wurde dabei nicht unwesentlich verraucht.

Der als erstes am Einsatzort eintreffende SEW des Roten Kreuz Bad Ischl, mit welchem zwei Mitglieder der HFW Bad Ischl ausgerückt waren, löschte mittels Handfeuerlöscher den restlichen Brand ab und kümmerte sich um die anwesende Hausbesitzerin.

Die Aufgabe der Freiwilligen Feuerwehr beschränkte sich im Anschluss nur mehr auf die Gebäudebelüftung und Kontrolle der Brandstelle.

Die Aufnahme des Schadensereignisses erfolgte durch die Bundespolizei.

Quelle: HFW Bad Ischl

Zum Seitenanfang